Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV „Let’s Dance“: Wer rausflog und was Sie im TV nicht sahen
Nachrichten Medien & TV „Let’s Dance“: Wer rausflog und was Sie im TV nicht sahen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 18.05.2019
Daniel Hartwig (links) mit Oliver Pocher und Christina Luft Quelle: imago images / Rene Schulz
Anzeige
Köln

Bereits um 20 Uhr kommen die beiden „Let’s-Dance“-Moderatoren Daniel Hartwich und Victoria Swarovski ins TV-Studio in Köln-Ossendorf. Vor allem Hartwich schießt sich mit Sprüchen schon mal warm: „Vici, braucht nur eine Makeup-Stylistin, die ihr ein Kilo Haarspray in die Frisur sprüht. Dafür braucht sie vier Leute, die ihr helfen, ins Kleid zu kommen.“

Kurz vor Beginn der Show treffen sich alle Tänzerinnen und Tänzer in der Mitte des Parketts, um einen Kreis zu bilden und drei Mal einen „Let’s Dance“-Schlachtruf abzusetzen.

Anzeige

Nazan Eckes ertanzt 30 Punkte

Dieses Mal darf Favoritin Ella Endlich als Erstes ran. Sie holt 29 Punkte und bedankt sich so überschwänglich beim Publikum, dass sich Comedian Oliver Pocher in der ersten Werbepause über sie lustig macht. „Ihr seid so ein fantastisches Publikum“, äfft er Ella nach. Nur um danach hinterherzuschießen: „Ihr könntet alle bei der ,Bachelorette‘ mitmachen. Da drüben ist eher die ‚Schwiegertochter-gesucht‘-Fraktion.“ Böse Sprüche statt ödes Geschleime.

Alle Infos:
So lief Show 8 von Let’s Dance

Während sich Schmuckdesignerin Barbara Becker 24 Punkte ertanzt, bereiten sich Moderatorin Nazan Eckes und ihr Tanzpartner Christian Polanc mit Aufwärmübungen im Zwillingsmodus auf ihren Tanz vor. „So beginnen wir auch unser tägliches Training“, sagt Polanc zum RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Scheint bestens zu funktionieren, denn mit ihrem Tanz holen sie sich die beste Wertung des Abends ab: 30 Punkte.

Oliver Pocher bekommt zu wenig Anrufe

Nachdem alle Promis einmal getanzt haben, folgt das Highlight einer jeden Staffel: der Discofox-Marathon. Der funktioniert ein bisschen wie die ‚Reise nach Jerusalem‘. Nur ohne die Stühle. Die sieben Promi-Paare tanzen so lange, bis das Lied aufhört. Dann wählt die Jury das schlechteste Paar raus. Barbara Becker gewinnt, obwohl Oliver Pocher vollen Körpereinsatz gibt. Er reißt sich sein Hemd vom Körper, schleudert seine Tanzpartnerin Christina Luft durch die Gegend und robbt auf Knien über die Tanzfläche.

Am Ende müssen Pocher und Luft, die sich den Teamnamen Poluft gegeben haben, verduften. Sie erhielten zu wenig Anrufe. „Die Leute wollen offensichtlich lieber tränenreiche Geschichten hören, als lustig unterhalten zu werden“, sagt Pocher nach seinem überraschenden Aus zum RND. Mit seinem Aus verliert die aktuelle Staffel zwar einen mittelmäßigen Tänzer, aber den besten Entertainer. Schade...

Mehr lesen:
Pocher traurig, Prof enttäuscht

Von Thomas Kielhorn/RND