Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV Maybrit Illner feiert 500. Sendung
Nachrichten Medien & TV Maybrit Illner feiert 500. Sendung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:31 17.11.2011
Maybrit Illner feiert 500. Sendung. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die erste Sendung damals, am 14. Oktober 1999 im Studio 1 des Hauptstadtstudios, erinnert sich Maybrit Illner, war schlichtweg eine „Katastrophe“. „Es ging schief, was nur schief gehen konnte.“ Der geladene Gast, Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD), kam zehn Minuten zu spät, und dann fiel auch noch der Strom aus – ein Notstromaggregat musste aushelfen. Die Zweiten vom Zweiten starteten den Talk „Berlin Mitte“ mit reichlich Sand im Getriebe.

Die Zweiten vom Zweiten? Deswegen, weil die Ersten vom Ersten mit Sabine Christiansen schon längst auf dem Sender waren und damit das Genre Polittalk am Sonntagabend seit Januar 1998 beherrschten. War denn noch Platz für eine zweite Sendung dieser Art? Das Publikum gab die Antwort mit soliden Einschaltquoten. „Und allmählich wurden meine Fragen auch kürzer, besser und uneitler“, sagt die 46-Jährige Illner nach erneutem Betrachten ihrer ersten Ausgaben. Am Donnerstag, um 21.45 Uhr, ist sie zum 500. Mal auf Sendung.

Anzeige

Aus „Berlin Mitte“ wurde 2007 „Maybrit Illner“ und die Sendedauer von 45 auf 60 Minuten erhöht. Rund 2,5 Millionen Zuschauer schalten jeden Donnerstag ein. Das Thema Talk im TV kochte in diesem Herbst wieder hoch, als die ARD mit „Günther Jauch“ einen prominenten Neuzugang am Sonntagabend an den Start schickte. Kritiker rümpften die Nase angesichts der vielen „Ersatzparlamente“. Diesen Begriff weist Illner, für ihren Talk mit dem Deutschen Fernsehpreis dekoriert, weit von sich. Sie habe festgestellt, sagt Illner, dass „die inszenierten Schaukämpfe weniger geworden sind“. Politiker seien zunehmend bereit, „auch mal Fehler zuzugeben und unverstellte Aussagen zu treffen“. Und die ARD-Konkurrenz? Kümmert sie wenig. „Günther Jauch hat weder das Fernsehen neu erfunden noch den Talk neu erfunden“, sagte sie jüngst der „Bild am Sonntag“.

Carsten Rave

Medien & TV Til Schweiger beim „Tatort“ - Von „Kokowääh“ zum Kommissar
Imre Grimm 17.11.2011