Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV Selfie mit Steinmeier und Gäste ohne Einladung – Backstage beim „Radiopreis“
Nachrichten Medien & TV Selfie mit Steinmeier und Gäste ohne Einladung – Backstage beim „Radiopreis“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 26.09.2019
Barbara Schöneberger moderierte den „Radiopreis“. Quelle: Axel Heimken/dpa
Anzeige

Die Veranstaltung begann zwar offiziell erst um 20 Uhr in der Elbphilharmonie, die ersten Gäste trudelten aber schon ab 18 Uhr ein. Einer der ersten Promis auf dem roten Teppich war Barbara Schöneberger. Nachvollziehbar: Sie moderierte die Show und wollte schnell über den Teppich. Apropos Teppich: Damit die Fotografen bei der Vielzahl der mehr oder weniger prominenten Gäste nicht durcheinanderkamen, stand am Rand der Fotowand immer eine Dame mit einem Hinweisschild, wer sich da gerade von allen ablichten ließ.

Es kamen aber auch Promis vorbei, die nicht schon seit Wochen auf der Gästeliste standen. Sänger Max Giesinger („80 Millionen“) erzählte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): „Ich wohne ja hier gleich um die Ecke und bin spontan vorbeigekommen.“

Otto Waalkes kam ohne Karte zum „Radiopreis

Komiker Otto stand zwar auf der Gästeliste, konnte aber trotzdem nach dem Blitzlichtgewitter erst mal nicht in den Saal. Er sagte zum RND: „Ich warte schon die ganze Zeit auf jemanden, der meine Karte hat. Aber irgendwie werde ich schon reinkommen.“ Er gab dann auch zu, dass er sich weniger Sorgen um sich gemacht hat: „Meine Begleitung braucht ja auch eine Karte.“ Die Begleitung war übrigens eine Radiomoderatorin, nach Ottos Angaben „nur die Tochter einer Freundin“.

Einer, der dem ganzen Trubel fernblieb, war Live-Act Herbert Grönemeyer. Der Sänger ging nicht über den roten Teppich, posierte nicht auf der Bühne mit den anderen Künstlern fürs Abschlussfoto – und auf der After-Show-Party tauchte er anschließend auch nicht mehr auf. Und das, obwohl dort sogar der Bundespräsident feierte.

Bundespräsident Steinmeier verließ die Party durch einen Seitenausgang

Frank-Walter Steinmeier plauderte mit Gästen in einem kleinen abgesperrten VIP-Bereich im ersten Stock der Elbphilharmonie. Gesprächspartner waren dort unter anderem Moderatorin Marietta Slomka und Sänger Udo Lindenberg. Um 23.30 Uhr ging es dann aber auch für den Politiker nach Hause. Auf dem Weg durch einen Seitenausgang wurde Steinmeier allerdings noch von Matze Knop aufgehalten, der sich dem Bundespräsidenten erst vorstellte („Matze Knop“ – „Kenn ich doch“) und dann mit ihm ein Selfie machte.

Lesen Sie auch: Lindenberg über Grönemeyers Konzertrede: „Was er gesagt hat, ist total gut!“

Preisgekrönte Formate, prominente Gratulanten – und ein eindringlicher Appell

„Deutscher Radiopreis“: Otto mit junger Begleiterin auf dem roten Teppich

Von Lena Obschinsky, Thomas Kielhorn/RND

Preisgekrönte Formate, prominente Gratulanten und viele glückliche Gewinner: Zum zehnten Mal ist der Deutsche Radiopreis vergeben worden. In Hamburg war aber auch ein eindringlicher Appell zu hören.

25.09.2019

Frauenpower bei “Alarm für Cobra 11”: Nach dem Ausscheiden von Daniel Roesner übernimmt Pia Stutzenstein die Hauptrolle in der RTL-Actionserie.

25.09.2019

Die Mediengruppe RTL gründet einen neuen TV-Sender, Start soll schon im Dezember sein. Neben beliebten Vox-Shows und Eigenproduktionen läuft auch eine Kultserie aus den 90er Jahren.

25.09.2019