Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV „Super Nanny“ lobt Ursula von der Leyen
Nachrichten Medien & TV „Super Nanny“ lobt Ursula von der Leyen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 06.07.2009
Mag Kanzlerin Merkel: "Super Nanny" Katharina Saalfrank.
Mag Kanzlerin Merkel: "Super Nanny" Katharina Saalfrank. Quelle: Henning Kaiser/ddp
Anzeige

Die Ministerin führe allerdings lediglich die von der SPD angestoßene Familienpolitik fort. „Leider ist sie in der falschen Partei“, fügte die Macherin der RTL-Sendung „Die Super Nanny“ hinzu. Saalfrank will mit SPD-Generalsekretär Hubertus Heil auf einer Veranstaltungsreihe der Partei zur Familienpolitik in mehreren Bundesländern auftreten.

Saalfrank machte allerdings deutlich, dass sich mit ihren Auftritten bei Veranstaltungen der SPD kein Rollenwechsel verbindet. „Ich bin keine Politikerin, sondern ein politischer Mensch“, sagte die 37-Jährige, in deren Sendung Familien bei Erziehungsfragen beraten werden. „Ich gehöre nicht dem Schattenkabinett an.“ Sie bekundete ihre Sympathie für Akltkanzler Gerhard Schröder und betonte zugleich: Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier kenne ich noch nicht sehr gut, aber natürlich unterstütze ich auch ihn.“
AFP