Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV „Tatort“ am 17. August 2019 aus Dresden: Darum geht es bei „Nemesis“
Nachrichten Medien & TV „Tatort“ am 17. August 2019 aus Dresden: Darum geht es bei „Nemesis“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 16.08.2019
Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) vor Elbkulisse: Für die Kommissarin ist der zweite Fall. Quelle: Daniela Incoronato/MDR/W&B Television/ARD/dpa
Dresden

Für viele Deutsche gehört der „Tatort“ am Sonntagabend zum wöchentlichen Pflichtprogramm. Seit 1970 wurden bereits über 1000 „Tatort“-Folgen ausgestrahlt. Mit teilweise über zehn Millionen Zuschauern ist die Krimireihe die beliebteste im deutschsprachigen Raum. Derzeit gibt es jährlich rund 35 neue Fälle.

Lesen Sie auch:
Tatort 2019: Das sind die Highlights des ersten Halbjahres

Lesen Sie auch:
Tatort“ 2019: So geht es nach der Sommerpause weiter

Tatort“ am 16. Juni 2019: Die Handlung

Da ist Blut auf dem Bild an der Wand und auf dem Haar des Mannes am Schreibtisch, viel Blut. Daneben ein Teller mit Resten seines Abendessens. Schnitt. Die berühmte Dresdner Altstadtsilhouette. Schnitt. Eine moderne Villa am Elbhang, im Schlafzimmer eine Frau und ein Junge im Bett. Immer wieder greift sie zum Telefon. „Bitte melde Dich, ich mache mir Sorgen“, spricht sie auf den Anrufbeantworter. Stunden später wird Szenegagastronom Joachim „Jojo“ Benda von einer Angestellten gefunden – tot. Ein klassischer Mordfall entwickelt sich zum ausgefeilten Psychothriller. Mit „Nemesis“, dem achten Fall aus Dresden, kommt der „Tatort“ aus der Sommerpause zurück. Das Erste zeigt ihn an diesem Sonntag um 20.15 Uhr.

Hier geht es zur ausführlichen Kritik:
Dresdner “Tatort: Nemesis”: Ein Blutbad im Elbflorenz

Tatort“ verpasst?

Für alle, die es nicht geschafft haben, den „Tatort“ um 20.15 Uhr zu sehen, gibt es noch die Wiederholungen am 16. Juni um 21.45 Uhr und 23.45 Uhr auf ONE und am Dienstag, 18. Juni um 1.05 Uhr im Ersten sowie in der ARD-Mediathek.

Tatort“: Teams und Städte im Überblick

Inzwischen gibt es den Tatort für viele deutsche Städte. Mit dem Tatort in Luzern und Wien sind darüber hinaus auch Österreich und die Schweiz vertreten. Bei insgesamt 22 Städten kann man da schon mal schnell den Überblick verlieren. Wer ermittelt wo? Hier finden Sie alle Kommissare auf einen Blick.

Köln: Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär)

München: Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl)

Schwarzwald: Berg (Hans-Jochen Wagner) und Tobler (Eva Löbau)

Freiburg, Mainz: Berlinger (Heike Makatsch)

• Kiel: Borowski (Axel Milberg) und Sahin (Almila Bagriacik)

Weimar: Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen)

Wien: Eisner (Harald Krassnitzer) und Fellner (Adele Neuhauser)

Dortmund: Faber (Jörg Hartmann), Bönisch (Anna Schudt ), Dalay (Aylin Tezel) und Pawlak (Rick Okon)

Hamburg: Falke (Wotan Wilke Möhring) und Grosz (Franziska Weisz)

Luzern: Flückinger (Stefan Gubser) und Ritschard (Delia Mayer)

Frankfurt: Janneke (Margarita Broich) und Brix (Wolfram Koch)

Stuttgart: Lannert (Richy Müller ) und Bootz (Felix Klare)

Göttingen: Lindholm (Maria Furtwängler) und Schmitz (Florence Kasumba)

Bremen: Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen)

Wiesbaden: Murot (Ulrich Tukur)

Ludwigshafen: Odenthal (Ulrike Folkerts) und Stern (Lisa Bitter)

Berlin: Rubin (Meret Becker) und Karow (Mark Waschke)

Dresden: Gorniak (Karin Hanczewski) und Winkler (Cornelia Gröschel)

Saarbrücken: Schürk (Daniel Sträßer) und Hölzer (Vladimir Burlakov)

Münster: Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan Josef Liefers)

Hamburg: Tschiller (Til Schweiger ) und Gümer (Fahri Yardim)

• Franken: Voss (Fabian Hinrichs), Ringelhahn (Dagmar Manzel), Goldwasser (Eli Wasserscheid), Fleischer (Andreas Leopold Schadt) und Schatz (Matthias Egersdörfer)

Tatort“ oder „Polizeiruf 110“: Wann läuft was?

Immer mal wieder laufen am Sonntag um 20.15 Uhr keine neuen „Tatorte“, sondern es gibt einen „Polizeiruf 110“. Diese Krimireihe war seit 1971 im Deutschen Fernsehfunk, dem Fernsehen der DDR, zu sehen. Nach der Wende etablierte sich die Serie in der gesamtdeutschen Fernsehlandschaft. Aktuell gibt es vier Ermittlerteams in Rostock, Potsdam, Magdeburg und München.

Tatort“: Das sind die nächsten Fälle:

• „Falscher Hase“ (Frankfurt) am 1. September

• „Maleficius“ (Ludwigshafen) am 8. September

• „Die harte Kern“ (Weimar) am 22. September

• „Angriff auf Wache 08“ (Wiesbaden) am 20. Oktober

• „Lakritz“ (Münster), Anfang November

• „Das Leben nach dem Tod“ (Berlin), Anfang November

• „Die Pfalz von oben“ (Ludwigshafen)am 17. November

• „Väterchen Frost“ (Münster), Dezember

• „Querschläger“ (Hamburg), Dezember

• „Borowski und das Haus am Meer“ (Kiel), Dezember

• „One Way Ticket“ (München), Winter

• „Baum fällt“ (Wien), Winter

• „Der Elefant im Raum“ (Wien), Winter

• „Baum fällt“ (Luzern), noch 2019

Lesen Sie hier:
So einen „Tatort“ gab es noch nie – gleich sieben Kommissare ermitteln zusammen

Von RND

Im Dresdner „Tatort: Nemesis“ scheint die osteuropäische Mafia ihre Hände im Spiel zu haben

16.08.2019

Während Janine Pink und Tobias Wegener im Luxuscamp kaum noch die Hände voneinander lassen können, knallt es im angrenzenden Zeltlager zwischen Eva Benetatou und Chris Manazidis heftig.

16.08.2019

In einem neuen Milka-Werbespot soll “Die kleine Mia” zu sehen sein. Sie darf aber weder rothaarig noch übergewichtig sein - so steht es im Casting-Aufruf einer britischen Agentur. Die Anzeige sorgt für Entrüstung im Netz.

17.08.2019