Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV The Masked Singer: Fünf Gründe, warum Gil Ofarim der Grashüpfer ist
Nachrichten Medien & TV The Masked Singer: Fünf Gründe, warum Gil Ofarim der Grashüpfer ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 12.07.2019
In diesem fantasievollen Grashüpfer-Kostüm soll angeblich Sänger Gil Ofarim stecken. Quelle: Pro Sieben/ Boris Breuer
Köln

Am Donnerstag läuft die dritte Folge der Musik-Rateshow „The Masked Singer“ (ProSieben). Noch weiß niemand, wer sich wirklich hinter den fantasievollen Kostümen versteckt. Aber wir haben zumindest eine Vermutung, wer sich unter dem Grashüpfer-Outfit verbirgt.

Fünf Gründe, warum es der Sänger Gil Ofarim ist:

Grund 1: Tennisspieler

Im ersten Einspieler zum Grashüpfer sieht man als Hinweis, wie er Tennis spielt und Boris Becker als seinen Freund bezeichnet. Durch seinen mittlerweile verstorbenen Vater Abi Ofarim lernte Gil Boris Becker schon in frühen Jahren kennen. Außerdem erzählte er in diversen Interviews, dass er gerne Tennisprofi geworden wäre.

Grund 2: Große Villa

Der Grashüpfer ist in einer großen Villa zu sehen. Auch Gil lebte bereits als junger Künstler in einer riesigen Wohnung: „Ich hatte fünf Millionen Platten verkauft, habe in Asien Fußballstadien gefüllt. Da lief der Plattenvertrag aus, als ich 20 war. Ich war in einer 300 Quadratmeter Dachgeschosswohnung in München. Hatte alles, was ich mir wünschen konnte, und war trotzdem so ziemlich der einsamste 20-Jährige, den es gab“, sagte er mal in einem Interview mit bunte.de.

Grund 3: Yoga

Im zweiten Einspieler sieht man den Grashüpfer auf einem FC-Bayern-Handtuch Yoga machen. Nicht nur, dass Gil schon immer in München gewohnt hat, er bezeichnet sich bei Facebook als begeisterter Yogi, als Yoga-Anhänger.

Grund 4: Michael Jackson

Im zweiten Einspieler läuft „Thriller“ von Michael Jackson im Hintergrund. Außerdem legt sich ein weißer Handschuh (ein Markenzeichen von Jackson) auf seine rechte Schulter. Dazu sagt der Grashüpfer: „Ich kenne sie alle!“ Schon im alter von viereinhalb Jahren war Gil auf seinem ersten Michael-Jackson-Konzert. Als er 2012 an der zweiten Staffel von „The Voice of Germany“ teilnahm, konnte er sich mit seinem Cover von Jacksons „Man In The Mirror“ sogar in den Charts platzieren.

Grund 5: Teeniestar

Im zweiten Einspieler sagt der Grashüpfer: „Frühe bemerkte ich, dass ich hoch springen kann.“ Damit spielt er offensichtlich auf seinen Durchbruch mit 14 Jahren an, als er durch eine „Bravo“-Foto-Lovestory bekannt wurde.

Auf Gils Instagram-Account sind sich die Fans übrigens sicher, dass ihr Idol unter dem Kostüm des Grashüpfers steckt. „Es gibt nur einen, der so herrlich tief singen kann und alle zum Dahinschmelzen bringt. Gil, Du bist der Grashüpfer!“, lautet nur einer von vielen Kommentaren. Noch Fragen?

Lesen Sie hier mehr zu dem Thema:

The Masked Singer: Fünf Gründe, warum Jürgen von der Lippe der Kakadu ist

The Masked Singer: Fünf Gründe, warum Wladimir Klitschko das Eichhörnchen ist

The Masked Singer: Fünf Gründe, warum Max Mutzke der Astronaut ist

The Masked Singer: Fünf Gründe, warum Stefanie Hertel der Panther ist

The Masked Singer: Fünf Gründe, warum Daniel Aminati der Kudu ist

Von Thomas Kielhorn/RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Des großen Erfolgs wegen: Die Rateshow „Da kommst du nie drauf!“ gibt es jetzt (erstmals am 13. Juli) auch samstags in der bundesligafreien Zeit. Allerdings dauern die sechs Sommerfolgen nur 45 statt 90 Minuten.

12.07.2019

Im Interview erzählt Heino Ferch von seiner Rolle als Dandy-Detektiv Allmen, seiner Liebe zur Kunst und warum beim Filmdreh von „Allmen und das Geheimnis der Dahlien“ (Samstag, 13. Juli, 20.15 Uhr, ARD) eine Prise Salz in den Sekt kam.

12.07.2019

Mit einer großen Überraschung ging am Donnerstagabend die dritte Liveshow von „The Masked Singer“ zu Ende – im Kostüm des Kakadu steckte ein echter TV-Star.

12.07.2019