Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV „The Masked Singer“: So hart sind die Regeln für die Promi-Teilnehmer
Nachrichten Medien & TV „The Masked Singer“: So hart sind die Regeln für die Promi-Teilnehmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 05.07.2019
Sängerin Lucy Diakovska schied in der ersten Folge der Show The Masked Singer aus und packt jetzt aus. Quelle: Henning Kaiser/dpa
Köln

Der Hype um die ProSieben-Show „The Masked Singer“ wächst immer weiter. Bei der Musik-Sendung singen Promis bekannte Lieder und treten dabei gegeneinander an. Der Clou: Sie haben die verrücktesten Kostüme an und niemand weiß, wer dahinter steckt.

Und es weiß tatsächlich niemand – selbst die Promis wissen nicht, wer ihre Mitstreiten hinter den Masken sind. „Ich habe keinen blassen Schimmer“, sagt auch Schauspielerin Susan Sideropoulos im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland nach ihrem Ausscheiden am vergangenen Donnerstag. Doch genau das mache die Show auch so hart, wie Lucy Diakovska im „Sat1-Frühstücksfernsehen“ verrät. „Das Motto hinter der Bühne lautet: ’Don’t talk to me’! Wenn ich etwas sagen wollte, durfte ich nur ein Zeichen geben für ’Bitte meine Stimme anheben.’“

Lesen Sie auch: Susan Sideropoulos scheidet bei „The Masked Singer“ aus: Aber wer ist das überhaupt?

Diakovska bekam kaum Luft unter der Maske

Auf diese Weise soll vermutlich verhindert werden, dass die Promis sich gegenseitig erkennen. Wenn die Teilnehmer nicht in ihren Kostümen stecken, tragen sie alle die gleichen Jogging-Anzüge und eine Spiegelmaske, wie Sideropoulos erklärt. Für Diakovska kein wirklicher Komfort: „Dazu diese Maske, unter der man gar nicht atmen kann. Wenn man dann im Auto sitzt, dann hebst du ein bisschen die Maske ab, hältst deinen Kopf über die Klimaanlage, damit ein bisschen frische Luft darunter kommt.“

Auch im Studio würde es laut der ehemaligen No-Angels-Sängerin nicht besser: „Wenn du jemandem etwas mitteilen möchtest, wenn du auf Toilette möchtest, musst du das deinem Assistenten ganz leise ins Ohr flüstern. Du darfst nicht in den Supermarkt, kannst dir keinen Kaffee kaufen, nichts. Du bist eingesperrt.“

Lucy Diakovska beneidet Susan Sideropoulos nicht

Auch die Kostüme selbst machen den Promis das Leben reichlich schwer. „In den Kostümen ist es für uns Amateure ziemlich schwierig, man bekommt wenig Luft, kann kaum was sehen“, erklärt Sideropoulos. Diakovska beneidet die Schauspielerin auch nicht um ihr Kostüm: „Susan konnte sich nicht mal hinsetzen. Zwei Leute haben ihre Flügel von hinten angehoben, weil die so schwer waren.“

Lesen Sie auch: The Masked Singer: Fünf Gründe, warum Max Mutzke der Astronaut ist

Von RND/isa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Rundfunkrat hat gewählt: Der bisherige Hörfunkdirektor Joachim Knuth rückt 2020 an die Spitze des NDR.

05.07.2019

Der dunkelhäutige US-Teeniestar Halle Bailey wird in der Neuverfilmung die „Arielle“ spielen. Das passt nicht allen: Unter dem Hashtag #NotMyAriel regen sich Internetnutzer darüber auf – und bekommen ordentlich Kontra, auch von prominenten Unterstützern Baileys.

05.07.2019

In der zweiten Folge der Show „The Masked Singer“ musste Ex-GZSZ-Star Susan Sideropoulos ihre Maske lichten. Erkannt wurde sie zuvor von niemandem, auch die Internetgemeinde lag beim Tippen komplett daneben – im Interview hat die Schauspielerin eine Erklärung dafür parat.

05.07.2019