Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien & TV ZDF-Fernsehgarten wegen Unwetter geräumt – Stars mussten fliehen
Nachrichten Medien & TV ZDF-Fernsehgarten wegen Unwetter geräumt – Stars mussten fliehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 28.07.2019
Gähnende Leere in der Open-Air-Arena beim ZDF-“Fernsehgarten“. Die Liveshow musste abgebrochen werden. Quelle: Thomas Kielhorn/RND
Anzeige
Mainz

Eigentlich hat das Wetter ganz gut mitgespielt, zumindest bis etwa 13 Uhr. Dann wurde der ZDF-Fernsehgarten von einem Gewitter überrascht. Die mehr als 6000 Zuschauer mussten bei der große Live-Show des ZDF-“Fernsehgarten“ das Gelände räumen – das gab es noch nie! Die Durchsage: „Bitte verlassen Sie das Gelände.“ Die Live-Übertragung in einem Studio – ohne Publikum – ging am Sonntagmittag aber dennoch weiter. Andrea Kiewel führte ihre Schlagergäste unter transparenten Regenschirmen aus der Open-Air-Arena in ein kleines, vorbereitetes Studio.

Und während sie mit Mickie Krause über das Wetter auf Mallorca quatschte, gingen ihr drei der Gäste prompt im Evakuierungs-Gewühl verloren. Caro, Lorenz Büffel und Tim Toupet sind einfach dem TV-Publikum hinterhergelaufen.

Mehr zum Thema:
ZDF-Fernsehgarten: So reagieren die Promis auf die Räumung der Liveshow

Markus Becker wollte gerade mit seinem Song „Annemarie“ auftreten, doch die Open-Air-Liveshow wurde wegen des Unwetters abgebrochen und Becker konnte erst 40 Minuten später in einem improvisierten Studio auftreten. Quelle: Thomas Kielhorn/RND

Räumung beim ZDF-Fernsehgarten: Buh-Rufe von ein paar Zuschauern

Andrea Kiewels Sorgen: Es ist heiß im Studio, es gibt keine Espresso-Maschine und die Kochplatte ist nicht angeschlossen. Währenddessen müssen sich 6500 bis 7000 Zuschauer vor dem Unwetter in Sicherheit bringen. Kiewels Aussage nach sollen die Zuschauer aber während der Evakuierung gut drauf gewesen sein. Vor Ort sah die Lage aber wiederum anders aus.

Mehr zum Thema:
ZDF-Fernsehgarten: Mann macht Heiratsantrag mit Hilfe von Mickie Krause

Während der Großteil der Zuschauer die Evakuierung akzeptierte und ohne Umschweife ihre Fahrzeuge aufsuchten, gab es von Einigen im Publikum Buh-Rufe. Denn sie hatten noch nicht alle Auftritte ihrer Lieblingssänger sehen können – so zum Beispiel Mia Julia. Dennoch ging die Evakuierung innerhalb von wenigen Minuten vonstatten. Nach RND-Informationen ist das Gelände innerhalb von sieben bis acht Minuten geräumt gewesen.

Caro, Lorenz Büffel und Tim Toupet gingen während der Evakuierung beim ZDF-Fernsehgarten verloren

Ein paar Minuten später tauchten Caro, ihr Freund und Schlagerstar Lorenz Büffel und Tim Toupet, wieder auf – ein paar Bodyguards haben sie aus der Menge gefischt. Mickie Krause servierte kalte Dosen-Ravioli für die Nachzügler – die Kochplatte ging ja immer noch nicht an.

Der Hund Carter von Kiewel, wurde ebenfalls aus ihrem Büro geholt – er soll Angst vor dem Gewitter haben – und ins Studio untergebracht. Etwas hektisch wirkte er aber dennoch vor den Scheinwerfern.

Jürgen Drews wird für seinen Auftritt ins Havariestudio gebracht. Quelle: Thomas Kielhorn/RND

Immer wieder musste improvisiert werden: Spontan trugen die Schlagerstars den Kaffeetisch aus dem Studio und machten Platz für die Auftritte. Beim Auftritt von Jürgen Drews fehlte dann plötzlich ein Mikrofon-Ständer. Macht nichts, fand Lorenz Büffel. Der hielt für den Schlager-König das Mikro beim Singen. Doch Kiwi und ihr Team zogen die Sendung tapfer durch – bis zum Sendungsende.

Von RND/goe/kiel

Das Sommerhaus geht bei in die zweite Woche – und schon verlässt ein Promi-Paar freiwillig das Camp. Wie üblich ziehen direkt zwei neue Gäste ins Haus.

28.07.2019

„Für die Ewigkeit“ von Mickie Krause wurde beim ZDF-Fernsehgarten wörtlich genommen. Ein Zuschauer machte seiner Freundin live im TV einen Heiratsantrag.

28.07.2019

Am 31. Oktober steigt in Köln das Musik-Event des Jahres. Als erster Act wurde nun Senkrechtstarter Wincent Weiss („Feuerwerk“) angekündigt.

26.07.2019