Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien Axel Springer: Umbau an der Spitze der „Welt“-Gruppe
Nachrichten Medien Axel Springer: Umbau an der Spitze der „Welt“-Gruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 29.01.2019
Alles im Blick: der „Welt“-Chefredakteur Ulf Poschardt. Quelle: Kay Nietfeld/dpa
Berlin

Das Medienhaus Axel Springer stellt die Spitze der „Welt“-Gruppe neu auf. Unter Ulf Poschardt (51), Chefredakteur der gesamten „Welt“-Gruppe, werden die Zuständigkeiten neu geregelt. Als Chefredakteure der jeweiligen Marken amtieren in Zukunft Dagmar Rosenfeld (44) für die Zeitung „Die Welt“, Johannes Boie (35) für die „Welt am Sonntag“, Oliver Michalsky (55) für „Welt digital“ und Arne Teetz (51) für „Welt TV“, wie Axel Springer am Dienstag mitteilte. Sie sind demnach zugleich stellvertretende Chefredakteure der „Welt“-Gruppe.

„Welt“-Chefreporter gestaltet gesamte Politikberichterstattung

Der derzeitige „Welt“-Chefreporter Robin Alexander (43) gestaltet in Zukunft die gesamte Politikberichterstattung der „Welt“-Gruppe.

Rosenfeld war seit 2017 stellvertretende Chefredakteurin der „Welt“-Gruppe mit Zuständigkeit für die Zeitung. Boie, seit Februar 2017 Assistent des Vorstandsvorsitzenden Mathias Döpfner, löst Peter Huth (49) ab. Huth, der die „Welt am Sonntag“ seit 2017 leitete, wird ab 1. März die Veranstaltungen für die Springer-Marken verantworten, unter anderem einen neuen Musikpreis sowie die für 2020 vorgesehene Eröffnung des Konzern-Neubaus.

Von RND / dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist vielleicht das ehrgeizigste Projekt der Sprachwissenschaft: Forscher wollen das größte deutsche Online-Wörterbuch erstellen. Auch Anglizismen wie das „Gendersternchen“ könnten dort demnächst auftauchen. Die Duden-Redaktion sieht das Projekt kritisch.

29.01.2019

Überwachung, Einschüchterungen und Schikanen gehören laut einer Umfrage zum Alltag ausländischer Journalisten in China. Manche Methoden erinnern an Agenten-Thriller.

29.01.2019

Sie lockte Stars aus der Reserve, verdiente Milliarden und versucht sich neuerdings sogar als Schauspielerin: Oprah Winfrey ist in den USA nicht nur für schwarze Menschen eine Art Übermutter. Den amerikanischen Traum verkörpert sie gleich doppelt und dreifach.

28.01.2019