Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien Dschungelcamp: Tommi Piper will nach Rauswurf eine Reportage schreiben
Nachrichten Medien Dschungelcamp: Tommi Piper will nach Rauswurf eine Reportage schreiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 21.01.2019
Tommi Piper kann sich jetzt auf den Komfort eines Hotelzimmers freuen – doch die Dschungelkrone wird er nicht mehr gewinnen können. Quelle: TV NOW / Stefan Menne
Sydney

Tommi Piper (77) muss als dritter Kandidat das RTL-Dschungelcamp verlassen. Die deutsche Synchron-Stimme des außerirdischen Serienhelden „Alf“ bekam am Sonntagabend bei der Fernsehshow „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ die wenigsten Stimmen. Piper nahm seinen Rauswurf aus dem australischen Dschungelquartier gefasst, fast gut gelaunt zur Kenntnis. Er hatte zuvor angekündigt, die Show später in einer Reportage zu beschreiben – und zwar so, „wie es wirklich war“.

Mehr zum Thema:
Tag 10 im Dschungelcamp: Brain, Bohnitätsprüfung und Bildungshunger

Tommi Piper gibt Tipps ab für die Dschungelkrone

Vor Piper hatten bereits Erotikdarstellerin Sibylle Rauch und Datingbekanntheit Domenico de Cicco die Segel streichen müssen. Am Sonntag traten alle zehn verbliebenen Teilnehmer zur Dschungelprüfung an, einige mussten ihren Kopf minutenlang in eine Box mit grünen Ameisen stecken. Alles in allem holte das Team der zehn Kandidaten neun Sterne. Nur Sandra Kiriasis hatte Pech: Der ehemaligen Bobpilotin gelang es nicht, einen lebenden Krebs im Mund zu behalten, während sie mit Speeren auf einen wackelnden großen Stern zielte.

Nach dem Rausschmiss spricht Tommi Piper mit dem Sender RTL über seine Favoriten für die Dschungelkrone: „Meine Favoritin wäre die Gisele oder Evelyn, der man so manches verzeiht“. Noch unrasiert und in Dschungelkluft spricht er sich aber auch für den nun einzig verbliebenen Dschungelopa aus: „Heute morgen mein Favorit: Ich-geh-durch alles-Peter-Orloff.“

Mehr zum Thema:
Alle Infos zum RTL-Dschungelcamp

Damit bleiben noch neun Camper im Kampf um die Dschungelkrone übrig. Wer die Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ gewinnt, bekommt beim Finale am 26. Januar neben der Krone auch 100.000 Euro – ein Novum in diesem Jahr.

Tommi Piper kann sich jetzt auf den Komfort eines weichen Bettes freuen. Doch verlässt er das Dschungelcamp nicht ohne Trauer: „Der Kloß im Hals kommt, wenn man im Hotelzimmer ist.“ Am meisten freut sich Tommi Piper nun auf eine Tasse Cappuccino, wie er im Gespräch sagt. Ein Milchschäumer – oder eine Espressomaschine – waren im Promicamp wohl nicht griffbereit.

Von RND/goe/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Meryl Streep kriegt nun Gillian Anderson die Föhnfrisur. Sie soll Margaret Thatcher, die „Eiserne Lady“, in der Netflix-Serie „The Crown“, die das Leben von Queen Elizabeth II. nacherzählt, spielen.

21.01.2019

Mit einem Polittalk zum Brexit meldet sich Anne Will zurück. Und im neuen Jahr scheint auch hier alles beim Alten. Die Diskussion zwischen den Gästen verdeutlicht: Eine schnelle Lösung nach dem gescheiterten Deal erscheint unwahrscheinlich.

21.01.2019

Jetzt drehen sie durch im Dschungelcamp: Evelyn Burdecki will sogar Bücher lesen. Ansonsten: das übliche Alphamännchengepluster. Und ein paar wichtige Worte über Einstein. Tag zehn im Dschungel – ein Elendsbericht.

21.01.2019