Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Fernsehen „The Biggest Loser“: Das machen die Gewinner heute
Nachrichten Medien Fernsehen „The Biggest Loser“: Das machen die Gewinner heute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 03.02.2019
Am Sonntag kämpfen die Kandidaten um den Einzug ins Camp von „The Biggest Loser“.  Quelle: r
Köln

An diesem Sonntag, 3. Februar, starten bei der Sat.1-Abspeckshow „The Biggest Loser“ (TBL) die Kämpfe um den Einzug ins Camp. Doch was kommt nach dem Camp? Wie lebt es sich ohne den Druck der Show? Welche Rolle spielen Sport und Ernährung im Leben der einstigen Kandidaten? Wir haben uns die Gewinner der vergangenen vier Jahre noch einmal genauer angeschaut.

Mehr zum Thema: The Biggest Loser“ 2019: Alle Infos und Sendetermine zur 10. Staffel

Saki – Gewinner 2018

Als Saki zur Abnehmshow „The Biggest Loser“ kam, brachte er fast 190 Kilo auf die Waage, 94,5 Kilo hat er abgespeckt. Doch nach dem Staffelende von „The Biggest Loser“ stand erst einmal wieder die Gewichtszunahme auf dem Programm: Saki wollte Muskeln aufbauen – und das hat er ganz offensichtlich geschafft. Den Beweis führt er auf seinem Instagram-Profil. In diesem Jahr will er beim Iron-Man-Wettkampf in Hamburg mitmachen.

Alexandra – Gewinnerin 2017

Als erste Frau hat sie die 2017 bei „The Biggest Loser“ gewonnen. 51,45 Prozent ihres Körpergewichts hat sie abgenommen. Alexandras erstes Gericht nach ihrer Zeit im Camp war laut eigenen Angaben eine Curry-Gemüse-Pfanne mit Hähnchen. Danach hat sie ihre gesamte Küche ausgeräumt, zunächst weiter als Erzieherin gearbeitet und schließlich 2018 das Kochbuch „Clever essen“ herausgebracht.

Im Januar 2019 kam ein zweites Ratgeber-Buch: „Meine bessere Hälfte“ mit Tipps zum Abnehmen. Bei Instagram wirbt Alexandra für ihre Fitness-Workshops und berichtet von ihren Wocheneinkäufen.

Ali – Gewinner 2016

Ali konnte das Preisgeld von TBL im Jahr 2016 mit nach Hause nehmen: Weil er von etwa 190 Kilo auf 95 Kilo abgespeckt hat, gewann er 50.000 Euro. Das Geld ging laut einem Interview von Ali mit „Promiflash“ direkt in seine Ausbildung. Als Trainer will er nun anderen Übergewichtigen beim Abspecken helfen und Sportteams auf Vordermann bringen. Auf seiner Facebook-Seite teilt er Videos von seinen Workshops – und zeigt sich ganz offensichtlich als großer Football-Fan. Zumindest will er nach dem Staffelstart von „The Biggest Loser“ 2019 am Sonntagabend den Super Bowl schauen.

Fitnesstraining mit den Mädels aus Effeltrich 💪🙏👍Mega viel Spaß gehabt!!!!

Gepostet von Ali - The Biggest Loser 2016 am Dienstag, 21. August 2018

Stefan – Gewinner 2015

Stefan wog direkt nach seiner Teilnahme von „The Biggest Loser“ 2015 insgesamt 77,7 Kilogramm. Nach dem Staffelende nahm der Hamburger aber wieder zu. In einem Interview mit der „Bild“-Zeitung sagte der Fisch-Caterer 2016, dass er nun wieder 91,3 Kilo wiegen würde. Allerdings sei er weiterhin sportlich aktiv – und es gehe ihm gut. Stefan hat sich seit 2016 aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Wünsche allen Kandidaten viel Erfolg in der neuen Staffel. Lieben Gruß an alle Stefan

Gepostet von Stefan „The Biggest Loser 2015” am Dienstag, 5. April 2016

Von RND/goe

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Ende November läuft die Serie „Das Boot“ auf dem Bezahlsender Sky. Bald sollen aber auch alle anderen Fernsehnutzer die erste Staffel sehen können, denn das ZDF strahlt diese aus.

03.02.2019

Im Oktober hat Dieter Bohlen den Straßenmusiker Nick Ferretti zufällig auf Mallorca gehört – und prompt zum Casting von DSDS eingeladen. Der muss sich jetzt vor der Jury behaupten.

02.02.2019

Streaming ist auf dem Vormarsch, lineares Fernsehen verliert Zuschauer: Verantwortliche der großen deutschen Sender sprechen über Zukunftsängste, Ziele und Herausforderungen auf einem sich wandelnden TV-Markt.

01.02.2019