Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Netzwelt Abzocke über das Handy: Verbraucherschützer warnen vor Abofallen
Nachrichten Medien Netzwelt Abzocke über das Handy: Verbraucherschützer warnen vor Abofallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 31.01.2019
Verbraucherschützer warnen vor einer zunehmenden Zahl von Abofallen über Handys. Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa
Berlin

Verbraucherschützer warnen vor einer zunehmenden Zahl von Abofallen über Handys. Seit Oktober 2018 seien deutlich mehr Meldungen eingegangen, sagte Tom Janneck, Teamleiter Marktwächter Digitale Welt von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstag). „Drittanbieter-Abos sind weiter ein großes Problem.“ So kassierten Drittanbieter ohne Zustimmung des Kunden etwa Gebühren für Flirtkontakte, Erotikinhalte, Spiele oder Klingeltöne und rechneten die Beträge dann über die Mobilfunkrechnungen ab.

Janneck sagte, manche Netzbetreiber erstatteten den Verbrauchern nach deren Beschwerden das Geld. „Dennoch wird Verbrauchern noch immer ohne ihr Wissen oder Wollen erst einmal Geld abgebucht.“

Lesen Sie hier:
Phishing-Mails: Sparkassen-Kunden erneut im Fokus von Betrügern

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Apple zieht internen Facebook-Apps den Stecker. Damit reagiert Apple auf die Berichte über Facebooks Marktforschungs-App, die Jugendliche für Daten bezahlte. Der Schritt wird Facebooks Software-Entwicklung beeinträchtigen.

31.01.2019

Facebooks Geldmaschine zeigt sich immun gegen die andauernden Negativ-Schlagzeilen rund um das Online-Netzwerk. Im vergangenen Quartal gab es Zuwächse bei Umsatz und Nutzerzahl sowie einen Rekord-Milliardengewinn.

31.01.2019

Jenga zu spielen, kann frustrierend sein – zumindest für Menschen. Derlei Gefühle kennen Roboter zum Glück nicht. Einer von ihnen ist inzwischen ein ganz passabler Klötzchenstapler, vermelden Forscher.

30.01.2019