Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Netzwelt Neun Tipps für den digitalen Frühjahrsputz
Nachrichten Medien Netzwelt Neun Tipps für den digitalen Frühjahrsputz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 13.05.2019
Cookies regelmäßig zu löschen ist eine wichtige Aufgabe. Quelle: Andrea Warnecke/dpa
Hannover

Nicht nur die Wohnung muss ab und an mal ausgemistet werden, auch auf dem Smartphone, Tablet oder im E-Mail-Postfach sammelt sich über die Zeit der digitale Müll. Ob Hunderte E-Mails, die darauf warten, gelesen zu werden oder überquellende Download-Ordner: Die Verbraucherzentrale Niedersachsen gibt hilfreiche Tipps für den Frühjahrsputz.

E-Mails ausmisten

„Löschen Sie E-Mails, die für Sie uninteressant oder unnötig sind“, rät die Verbraucherzentrale. Mails, die man in nächster Zeit noch benötigt, sollten konsequent in den Ablageordner verschoben wird. Tipp: Wenn Sie den Betreff der Nachrichten ändern, finden Sie sie später leichter. Dabei nicht den Ordner mit den „gesendeten“ Elementen vergessen.

Download-Ordner löschen

Ein Ordner, den man allzu schnell vergisst und in dem sich im Laufe der Zeit so einiges sammelt, ist der Download-Ordner. Überprüfen Sie, was davon noch aktuell und sinnvoll ist: Brauchen Sie wirklich noch das alte Festivalticket? Was alt ist, kann weg. Aber Achtung: Es reicht nicht aus, die Dateien einfach in den Papierkorb zu werfen – auch der muss regelmäßig geleert werden.

TEMP-Dateien

TEMP-Dateien, sind sogenannte temporäre Dateien. Sie werden von Programmen oder dem Betriebssystem verwendet und dienen der zeitlich begrenzten Speicherung von Daten. Sie werden also nur vorübergehend benötigt und können deshalb aus dem TEMP-Ordner entfernt werden.

Bilder und Videos

„Schauen Sie Ihre Fotos und Videos durch: Verwackelte Aufnahmen, Whatsapp & Co. Spaßbilder und -videos belegen unnötig viel Speicherplatz auf dem Laptop oder PC“, rät die Verbraucherzentrale. Wer nicht alles gleich löschen möchte, könne auch auf externe Speicherlösungen zurückgreifen.

Browser säubern

Auch der Browser muss gereinigt werden. Heißt: Regelmäßig Cookies und den Surf-Verlauf, Formulardaten oder abgespeicherte Passwörter löschen.

Updates überprüfen

Spart zwar keinen Speicherplatz, ist aber trotzdem sinnvoll: Übeprüfen Sie, ob ihre Sicherheitsupdates auf dem neusten Stand sind und ob alle Daten gesichert sind.

Backups anfertigen

Das Smartphone spinnt plötzlich, der Rechner stürzt dauernd ab und plötzlich ist die Panik groß: Sind alle Fotos noch da, alle Daten sicher? „Legen Sie regelmäßig Backups an“, empfiehlt die Verbraucherzentrale. Denn ohne Backup ist das Risiko groß, dass im Fall der Fälle Daten verloren gehen.

Ungenützte Konten und Profile löschen

Gehen Sie alle ihre Online-Zugänge durch: Welche Accounts nutzen Sie noch, welche nicht? Da man bei der Anmeldung oft eine Bestätigungs-Mail bekomme, lasse sich das auch gut mit dem Säubern des E-Mail-Postfachs verbinden, rät die Verbraucherschutzzentrale. Eine gute Gelegenheit, sich gleichzeitig mit dem eigenen digitalen Nachlass zu beschäftigen.

Lesen Sie hier:
Wie regelt man sein digitales Erbe richtig?

Passwörter kontrollieren

Es ist immer eine gute Idee, sich mit seinen Passwörtern zu beschäftigen: Überprüfen Sie ob alle Ihre Konten durch gute Passwörter geschützt sind.

Von RND/asu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Forderung nach einer Zerschlagung von Facebook wird verstärkt zu einem Thema für den Vorlauf zur US-Präsidentenwahl 2020. Mit der Senatorin Kamala Harris sprach sich eine weitere Politikerin der Demokraten dafür aus, dass die amerikanische Regierung eine Aufspaltung des Online-Netzwerks prüfen sollten.

13.05.2019

Im Jahr 2018 sind nach Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung 75 Verstöße mit einem Bußgeld sanktioniert worden. Das ergab eine Umfrage unter den Datenschutzbeauftragten der Bundesländer.

13.05.2019

Mit der State of Play will Sony künftig Spieler in regelmäßigen Abständen über seine PlayStation-Titel und Dienste updaten. Wie und wann Sie das Event sehen können, erfahren Sie hier.

10.05.2019