Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Medien „Tatort“ aus München am 26. Mai: „Die ewige Welle“
Nachrichten Medien „Tatort“ aus München am 26. Mai: „Die ewige Welle“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 24.05.2019
Die Kommissare Franz Leitmayr (links, Udo Wachtveitl) und Ivo Batic (Miroslav Nemec) sind bei ihren Ermittlungen im Tatort „Die ewige Welle“ an der Eisbach-Welle nicht immer einer Meinung. Quelle: BR/Wiedemann & Berg Television G
Wien

Für viele Deutsche gehört der „Tatort“ am Sonntagabend zum wöchentlichen Pflichtprogramm. Seit 1970 wurden bereits über 1000 „Tatort“-Folgen ausgestrahlt. Mit teilweise über zehn Millionen Zuschauern ist die Krimireihe die beliebteste im deutschsprachigen Raum. Derzeit gibt es jährlich rund 35 neue Fälle.

Tatort“ am 26. Mai 2019: Die Handlung

Nach einer nächtlichen Surfsession an der Welle im Münchner Eisbach wird der Kleinkriminelle Mikesch (Andreas Lust) Opfer einer Messerattacke. Er überlebt schwer verletzt. Mikesch war Anfang der 1980er Jahre ein enger Freund von Kommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl). Gemeinsam mit der Holländerin Frida (Ellen ten Damme) verbrachten sie einen aufregenden Sommer zu dritt am Strand des portugiesischen Fischerorts Nazaré. Wer wollte Mikesch abstechen und warum?

Tatort“-Check: Wie gut ist „Die ewige Welle“?

Wer einen klassischen Krimi erwartet, wird sehr enttäuscht sein, denn „Die ewige Welle“ plätschert eher spannungsarm daher. Dafür erfährt man mehr über die Jugendjahre von Ermittler Leitmayr, der in den Achtzigern Teil einer Dreiecksbeziehung war. Es pilchert also gewaltig in Münchens Unterwelt.

Lesen Sie hier eine ausführliche Kritik zu „Die ewige Welle“:

Tatort“ aus München: Nie richtig spannend – und doch unterhaltsam

Tatort“ verpasst?

Für alle, die es nicht geschafft haben, den „Tatort“ um 20.15 Uhr zu sehen, gibt es noch die Wiederholungen am 26. Mai um 21.45 Uhr und 23.45 Uhr auf ONE und am 28. Mai um 0.35 Uhr sowie in der ARD-Mediathek.

Tatort“: Teams und Städte im Überblick

Inzwischen gibt es den Tatort für viele deutsche Städte. Mit dem Tatort in Luzern und Wien sind darüber hinaus auch Österreich und die Schweiz vertreten. Bei insgesamt 22 Städten kann man da schon mal schnell den Überblick verlieren. Wer ermittelt wo? Hier finden Sie alle Kommissare auf einen Blick.

Köln: Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär)

München: Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl)

Schwarzwald: Berg (Hans-Jochen Wagner) und Tobler (Eva Löbau)

Freiburg, Mainz: Berlinger (Heike Makatsch)

• Kiel: Borowski (Axel Milberg) und Sahin (Almila Bagriacik)

Weimar: Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen)

Wien: Eisner (Harald Krassnitzer) und Fellner (Adele Neuhauser)

Dortmund: Faber (Jörg Hartmann), Bönisch (Anna Schudt ), Dalay (Aylin Tezel) und Pawlak (Rick Okon)

Hamburg: Falke (Wotan Wilke Möhring) und Grosz (Franziska Weisz)

Luzern: Flückinger (Stefan Gubser) und Ritschard (Delia Mayer)

Frankfurt: Janneke (Margarita Broich) und Brix (Wolfram Koch)

Stuttgart: Lannert (Richy Müller ) und Bootz (Felix Klare)

Göttingen: Lindholm (Maria Furtwängler) und Schmitz (Florence Kasumba)

Bremen: Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen)

Wiesbaden: Murot (Ulrich Tukur)

Ludwigshafen: Odenthal (Ulrike Folkerts) und Stern (Lisa Bitter)

Berlin: Rubin (Meret Becker) und Karow (Mark Waschke)

Dresden: Gorniak (Karin Hanczewski) und Winkler (Cornelia Gröschel)

Saarbrücken: Schürk (Daniel Sträßer) und Hölzer (Vladimir Burlakov)

Münster: Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan Josef Liefers)

Hamburg: Tschiller (Til Schweiger ) und Gümer (Fahri Yardim)

• Franken: Voss (Fabian Hinrichs), Ringelhahn (Dagmar Manzel), Goldwasser (Eli Wasserscheid), Fleischer (Andreas Leopold Schadt) und Schatz (Matthias Egersdörfer)

Tatort“ oder „Polizeiruf 110“: Wann läuft was?

Immer mal wieder laufen am Sonntag um 20.15 Uhr keine neuen „Tatorte“, sondern es gibt einen „Polizeiruf 110“. Diese Krimireihe war seit 1971 im Deutschen Fernsehfunk, dem Fernsehen der DDR, zu sehen. Nach der Wende etablierte sich die Serie in der gesamtdeutschen Fernsehlandschaft. Aktuell gibt es vier Ermittlerteams in Rostock, Potsdam, Magdeburg und München.

Tatort“: Das sind die nächsten Fälle:

• „Glück allein“ (Wien) am 02. Juni

• „Kaputt“ (Köln) am 10. Juni

• „Ausgezählt“ (Luzern) am 16. Juni

• „Borowski und das dunkle Netz“ am 23. Juni

Ab 30. Juni beginnt die Sommerpause für den „Tatort“, und es laufen nur Wiederholungen. Im Herbst geht es dann mit neuen Fällen weiter.

Lesen Sie hier mehr zu dem Thema „Tatort“:

So einen „Tatort“ gab es noch nie – gleich sieben Kommissare ermitteln zusammen

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bayern und Kiffen? Ja, das geht. Sehr gut sogar, wie dieser „Tatort: Die ewige Welle“ mit Franz Leitmayr und Ivo Batic beweist. Dank ungewöhnlich bunter Typen unterhält die Folge – und lässt auch über Drehbuchschnitzer hinwegsehen.

24.05.2019

Neuer Rekord: In der Trödelshow „Bares für Rares“ wurde am Mittwoch ein diamantenbesetztes Reliquienkreuz für 42.000 Euro verkauft. Nun kommt es ins Museum.

24.05.2019

Im Dezember machte der „Spiegel“ einen Betrugsfall aus dem eigenen Haus öffentlich. Der Reporter Claas Relotius hat viele seine Reportagen teilweise oder ganz erfunden. Nun liegt der Abschlussbericht vor.

24.05.2019