Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama 17 Vietnamesen in Autos gepfercht: Polizei stoppt Schleuser
Nachrichten Panorama 17 Vietnamesen in Autos gepfercht: Polizei stoppt Schleuser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 29.10.2019
Das von der Bundespolizei zur Verfügung gestellte Foto zeigt die Insassen eines der Autos der Schleuser. Quelle: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Anzeige
Bad Gottleuba

Im Rahmen einer Kontrolle auf der A17 in Sachsen haben Polizisten am Montag drei Schleuser festgenommen. Sie hatten versucht, insgesamt 17 Vietnamesen nach Deutschland zu schleusen.

Gegen 16.50 Uhr kontrollierten die Bundespolizisten auf dem Parkplatz "Am Heidenholz" einen aus Tschechien kommenden Minivan. Neben dem Fahrer, einem Ukrainer (31), befanden sich noch sieben vietnamesische Staatsangehörige im Fahrzeug, teilte die Polizei mit. Die vier Männer und drei Frauen verfügten über keinerlei aufenthaltslegitimierende Dokumente. Noch vor Ort erfolgte die vorläufige Festnahme des Fahrers.

Wer sind die Hintermänner der Schleuser?

Um 17.45 Uhr kontrollierten die Beamten ein zweites Fahrzeug. Der ungarische Fahrer (22) des Ford Focus hatte fünf weitere Personen in seinem Fahrzeug. Bei diesen Männern handelte es sich wiederum um vietnamesische Staatsangehörige ohne entsprechende Dokumente. Der Fahrer wurde ebenfalls festgenommen.

Bei einer dritten Kontrolle auf dem Autobahnparkplatz um kurz vor Mitternacht überprüften die Beamten die Insassen eines VW. Neben dem ukrainischen Fahrer (47) befanden sich noch fünf Vietnamesen im Fahrzeug. Auch hier erfolgte die vorläufige Festnahme des Fahrers.

Die weiteren Ermittlungen der Bundespolizei richteten sich jetzt insbesondere gegen die Hintermänner dieser Schleusungen, teilte die Polizei mit.

Mehr zum Thema

Kinder sollen Zwölfjährigen bei Konfirmandenfreizeit missbraucht haben

18-Jähriger verkauft falsches Gold für 300.000 Euro an Sparkasse - die merkt nichts

Schüsse vor Moschee: 84-Jähriger wollte Notre-Dame-Brand rächen

RND/seb

Zwei ältere Männer entdecken einen zündelnden 84-Jährigen vor ihrer Moschee im Südwesten Frankreichs. Dieser zögert nicht lange - und schießt. Jetzt gibt es Klarheit über das Motiv.

29.10.2019

Ein Untersuchungsbericht zur Brandkatastrophe im Grenfell Tower übt schwere Kritik an der Londoner Feuerwehr. Die Reaktion der Einsatzkräfte habe “systemische” Fehler aufgewiesen, viele Menschenleben hätten gerettet werden können.

29.10.2019

Seit mittlerweile 13 Tagen wird eine ehemalige Schönheitskönigin aus dem Iran auf dem Flughafen der philippinischen Hauptstadt Manila festgehalten. Warum genau, ist zurzeit unklar - allerdings fürchtet die 31-Jährige nach eigenen Angaben um ihr Leben.

18.11.2019