Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama 200.000 Zuschauer beim Abschluss des Christopher Street Day
Nachrichten Panorama 200.000 Zuschauer beim Abschluss des Christopher Street Day
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:49 01.08.2009
Christopher Street Day: Mit bunter Kostümierung für mehr Toleranz. Quelle: ddp
Anzeige

Die Besucher versammelten sich am Straßenrand, um sich das diesjährige Spektakel aus der Nähe anzuschauen. Unter dem Motto „macht Mut!“ zogen rund 2000 Schwule und Lesben in 55 Formationen durch die Innenstadt. Auch die Parteien CDU, SPD, FDP, Grüne und Die Linke waren mit eigenen Formationen rund um homosexuelle Themen vertreten.

Die Parade startete traditionell im Stadtteil Heslach und führte über den Marienplatz zum Schlossplatz, wo am Abend eine Abschlusskundgebung stattfinden sollte. Die Schirmherrschaft hatte diesmal der Präsident des VfB Stuttgart, Erwin Staudt, übernommen. Wegen der bevorstehenden Bundestagswahl wurde bewusst darauf verzichtet, wie sonst üblich einen Schirmherrn aus der Politik zu benennen. Die Parade bildete den Höhepunkt und zugleich den Abschluss des CSD, der ein insgesamt einwöchiges Programm umfasste.

Anzeige

Den CSD gibt es seit 30 Jahren in Stuttgart, die Politparade gab es zum zehnten Mal. Dabei traten Schwule, Lesben und Bisexuelle in schriller Kostümierung, mit Transparenten und künstlerischen Einlagen für Gleichberechtigung und mehr Akzeptanz ein. In diesem Jahr nahmen einzelne Teilnehmer auch die Piusbruderschaft aufs Korn, die zum Protest gegen den Stuttgarter CSD aufgerufen und mit einer Mahnwache gegen die Veranstaltung demonstriert hatte.

ddp

Anzeige