Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Ärzte holen vier Bienen aus dem Auge einer Frau
Nachrichten Panorama Ärzte holen vier Bienen aus dem Auge einer Frau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 11.04.2019
Die sogenannten Schmalbienen werden von Schweiß und Tränen angezogen. (Symbolfoto) Quelle: imago
Taiwan

Das ging ins Auge! Eine 28-Jährige aus Taiwan rupfte Unkraut auf dem Grab eines Familienangehörigen, als ihr vier Bienen ins linke Auge flogen, bericht die britische Onlineseite der „BBC“. Die junge Frau dachte allerdings, dass es Sand oder Dreck sei. Später wusch sie ihre Augen mit Wasser aus, in der Nacht schwoll ihr Auge dann stark an und sie spürte einen stechenden Schmerz unter ihrem Augenlid.

Am nächsten Tag ging die 28-Jährige zum Arzt und wurde an Spezialisten verwiesen. Denen gelang es, vier Bienen mit einer Größe von fast vier Millimetern lebendig aus dem Tränenkanal der Frau zu holen. Bei einer Pressekonferenz erklärte einer der Ärzte, Dr. Hung Chi-Ting, Leiter der Augenheilkunde: „Ich sah etwas, das wie Insektenbeine aussah, also habe ich sie unter einem Mikroskop langsam herausgezogen. Eines nach dem anderen, ohne ihre Körper zu verletzten.“

Außerdem lobte Dr. Hung Chi-Ting das vorsichtige Verhalten der Patientin: „Sie trug Kontaktlinsen, also traute sie sich nicht, sich die Augen zu reiben, falls sie die Linse zerbrechen würde. Wenn sie es getan hätte, hätte sie die Bienen dazu bringen können, Gift zu produzieren. Sie hätte erblinden können.“

Schmalbienen werden von Schweiß angezogen

Die sogenannten Schmal- und Furchenbienen werden von Schweiß angezogen und landen manchmal auf Menschen, um ihren Schweiß aufzunehmen. Wegen des hohen Proteingehaltes trinken die Bienen gerne auch mal Tränen.

Von RND

Samantha Rodriguez hat ihre beiden Eltern an Krebs verloren, zieht seitdem ihre fünf Geschwister alleine groß. Beeindruckt von der Stärke und dem Zusammenhalt der Familie, machten die örtlichen Beamten der 20-Jährigen ein ganz besonderes Geschenk.

11.04.2019

Wegen Brustschmerzen kam der Dalai Lama in ein Privatkrankenhaus. Das religiöse Oberhaupt der Tibeter litt an einer Lungenentzündung, ist inzwischen aber auf dem Weg der Besserung und soll das Krankenhaus bald verlassen.

11.04.2019

Drastische Maßnahme: Weil ein Busfahrer an Masern erkrankt ist, stellt eine Stadt in Österreich vorübergehend den kompletten Busverkehr ein.

11.04.2019