Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Alarmstufe Rot: 44,3 Grad - In Frankreich kippt der Allzeit-Hitzerekord
Nachrichten Panorama Alarmstufe Rot: 44,3 Grad - In Frankreich kippt der Allzeit-Hitzerekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 28.06.2019
Touristen und Einheimische erfrischen sich bei sommerlichen Temperaturen im Brunnen des Jardin du Trocadéro. Quelle: Thibault Camus/dpa
Paris

Mit der Hitzewelle ist in Frankreich der Allzeit-Temperaturrekord gebrochen worden. In der Kleinstadt Carpentras in Südfrankreich wurden am frühen Freitagnachmittag 44,3 Grad gemessen, sagte ein Sprecher des französischen Wetterdienstes. Es könne allerdings noch heißer werden. Der bisherige Rekord lag bei 44,1 Grad und stammt aus dem August 2003, gemessen in den beiden Orten Saint-Christol-lès-Alès und Conqueyrac. Carpentras liegt im Département Vaucluse. Es ist eines der vier Départements, in denen der Wetterdienst für Freitag Alarmstufe Rot ausgerufen hatte. Dort wurden „außergewöhnliche Temperaturen“ bis zu 45 Grad erwartet.

Luftmassen aus Afrika führen in Europa zu Rekordtemperaturen

Die Vereinten Nationen warnen vor der aktuellen Hitzewelle und ihren Folgen für die Gesundheit. Heiße Luftmassen aus Afrika führten in Teilen Europas zu Rekordtemperaturen, sagte die Sprecherin der Weltwetterorganisation (WMO), Claire Nullis, am Freitag in Genf.

Regierung erklärt den „Klima-Notstand“

Schulausflüge und Sportveranstaltungen oder sportliche Aktivitäten in Schulen wurden in den vier Departements mit Alarmstufe Rot abgesagt oder verschoben, sagte Gesundheitsministerin Agnès Buzyn. Eltern sei es freigestellt, ihre Kinder in die Schule zu schicken. Landesweit sind dem Bildungsministerium zufolge 255 Gemeinden von Schulschließungen betroffen. Wegen der andauernden Hitze hatte Landwirtschaftsminister Didier Guillaume Tiertransporte in Frankreich vorerst verboten.

Inmitten der Hitzewelle kam das französische Parlament einer Forderung der „Fridays-for-Future“-Bewegung nach und erklärte den „Klima-Notstand“. Umweltminister François de Rugy sprach von einer „politischen Erklärung“.

Von hma/RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das lautstarke Liebesspiel eines Paares in einer Therme in Brandenburg hatte vor Monaten für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt scheint klar, dass der öffentliche Sex ohne Folgen bleibt.

28.06.2019

Erschreckende Szenen spielen sich nach einem Wildunfall im Schwarzwald ab. Ein unbeteiligter Autofahrer stoppt an der Unfallstelle und greift zum Messer.

28.06.2019

Ein Jugendlicher (17) hat in Istanbul ein aus einem Fenster fallendes Mädchen (2) gefangen – eine Überwachungskamera hat die dramatischen Szenen gefilmt.

28.06.2019