Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Angespülte Container: „Schatzsucher“ schleppen Fernseher vom Strand
Nachrichten Panorama Angespülte Container: „Schatzsucher“ schleppen Fernseher vom Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 03.01.2019
Ein Mann schleppt auf der niederländischen Insel Terschelling einen Flachbildfernseher vom Strand. Quelle: Erik Scheer via Twitter
Bremerhaven

Nach der Havarie des Riesenfrachters „MSC Zoe“ in der Nordsee könnten am Donnerstag weitere der rund 270 über Bord gegangenen Container an Land gespült werden. Nach Angaben des Havariekommandos in Cuxhaven soll mindestens einer von ihnen Gefahrgut enthalten. Die niederländische Küstenwache geht von mindestens drei Containern mit einem gefährlichen Stoff aus.

In den Niederlanden hält das „Schatzsucher“ nicht davon ab, die an der Küste angespülten Container leer zu räumen. Fotos bei Twitter zeigen Menschen, die auf der Insel Terschelling Flachbildfernseher vom Strand tragen – in den Niederlanden ist es nicht strafbar, angespülte Waren mitzunehmen. Nur geschlossene Container dürfen nicht geöffnet werden.

In Deutschland darf Strandgut nicht behalten werden

Anders ist die Lage in Deutschland: Wer hierzulande angespülte Gegenstände mitnimmt, riskiert eine Anzeige wegen Fundunterschlagung. Denn nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch müssen Fundsachen im Wert von mehr als zehn Euro dem Eigentümer oder der zuständigen Behörde gemeldet werden.

Allerdings machen viele Menschen auf den Inseln Terschelling, Ameland, Vlieland und Schiermonnikoog, wo Container angespült wurden, den Strand auch einfach nur sauber: Sie sammeln Müll und angespülte Waren ein, darunter auch Spielzeug, Möbel und Kleidung. „Es ist einfach sehr nett von den Leuten“, wird Tineke Schokker, Bürgermeisterin der Insel Vlieland, von der niederländischen Nachrichtenagentur ANP zitiert.

Inzwischen wird auch die niederländische Armee beim Aufräumen der Strände auf den westfriesischen Wattenmeer-Inseln eingesetzt. Soldaten sollten schnell dorthin geschickt werden, teilte das Verteidigungsministerium am Donnerstag in Den Haag mit. Die Bürgermeister der Inseln Terschelling und Schiermonnikoog hatten um Hilfe gebeten. Strände und Küsten seien mit dem Verpackungsmüll und den Gegenständen aus den Containern übersät. Ehrenamtliche könnten es allein nicht schaffen.

Von RND/seb/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Unbekannter wirft einen Böller in Richtung eines elfjährigen Jungen – mit schlimmen Folgen. Jetzt ermittelt die Polizei.

03.01.2019

Supermärkte in Tschechien dürfen unverkäufliche Lebensmittel nicht mehr wegwerfen – stattdessen sollen sie Bedürftigen zugutekommen. Doch darüber sind nicht alle glücklich.

03.01.2019

Mehrere Angeklagte, darunter ein 16 Jahre alter Jugendlicher, sollen eine Frau zu Tode gequält haben. Ein Handy-Video mit Folterszenen ist ein wichtiges Beweismittel.

03.01.2019