Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Autobahnen platzen vor Hitze
Nachrichten Panorama Autobahnen platzen vor Hitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 20.06.2013
Der Asphalt der A93 platzte einfach auf. Ein Motorradfahrer kam ums Leben.
Der Asphalt der A93 platzte einfach auf. Ein Motorradfahrer kam ums Leben. Quelle: dpa
Anzeige
München

Der ADAC hat nach den jüngsten Hitzeschäden die mangelnde Sanierung der Straßen kritisiert. Der Erhalt "langt einfach bei weitem nicht", sagte Fachreferent Jürgen Berlitz am Donnerstag in München. Am schlimmsten sei es um kleinere Fahrbahnen in den Kommunen bestellt, aber auch auf den Autobahnen gebe es Schlaglöcher und viel Sanierungsbedarf. Die Schäden wegen der Hitzewelle in den vergangenen Tagen verschlimmerten das Problem zusätzlich.

Sogenannte Blow-Ups auf Betonautobahnen seien für Autofahrer und Motorradfahrer extrem gefährlich: Die Straßenplatten können sich in der Hitze ausdehnen, gegeneinanderstoßen und aufstellen. Berlitz: "Da genügen schon wenige Zentimeter, dass mir das zum Verhängnis wird."

Am Mittwoch war ein Motorradfahrer in Bayern auf der A93 auf das Hindernis geprallt, das wie eine Sprungschanze wirkte. Der 59-Jährige schleuderte gegen eine Leitplanke und starb. Auch der Belag auf der Autobahn 9 nahe Droyßig in Sachsen-Anhalt wurde aufgesprengt. Ein Riss sei zwischen zwei Platten entstanden, sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums in Magdeburg am Donnerstag. Ein Auto sei beim Überfahren der Stelle beschädigt worden, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei in Weißenfels. Verletzt wurde niemand. Bauarbeiter hätten den Bruch inzwischen repariert.

Die meist alten Betonautobahnen machen etwa ein Drittel des deutschen Autobahnnetzes aus - bei neueren Fernstraßen bestehe die Schwierigkeit nicht. Die Probleme für die anstehenden Reisewellen zu den Sommerferien sieht Berlitz aber als überschaubar an. Die durch "Blow-Ups" entstanden Schäden sollten sich seiner Ansicht nach zumindest provisorisch relativ schnell reparieren lassen, um den Reiseverkehr nicht zu gefährden.

dpa

20.06.2013
20.06.2013
Panorama Unfall in Neuseeland - Spaghetti am Steuer: Zwei Tote
20.06.2013