Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Beinahe-Katastrophe auf US-Flugzeugträger
Nachrichten Panorama Beinahe-Katastrophe auf US-Flugzeugträger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 12.07.2016
Noch läuft alles nach Plan beim Landeanflug des Aufklärungsflugzeuges... Quelle: screenshot/Youtube
Anzeige
Norfolk/Virginia

Der US-Flugzeugträger USS Dwight D. Eisenhower ist knapp einem schweren Unglück entgangen. Beim Landeanflug eines Flugzeuges war ein Kabel gerissen, das die Maschine zum Stehen bringen sollte. Acht Crewmitglieder wurden durch die beiden umherfliegenden Metallhälften des Stahlseils verletzt.

Panik an Deck

Wie ein auf Youtube aufgetauchtes Video des offenbar bereits im März 2016 zugetragenen Unfalls zeigt, rast das Aufklärungsflugzeug E-2C Hawkeye über die stählerne Rollbahn, verschwindet für ein paar bange Sekunden vom Bildschirm, um dann zum Glück wieder aufzutauchen und an Höhe zu gewinnen.

Anzeige

Warum das Seil riss, wird zurzeit noch geklärt. Die Behörden vermuten menschliches Versagen. Auf dem Video der Überwachungskamera ist noch zu sehen, wie auf dem Deck Panik ausbricht: Verzweifelte Soldaten werfen sich zu Boden, während andere ihre verletzten Kameraden versorgen oder nachschauen, was mit dem Flugzeug passiert.

Lob für den Piloten

Die Verletzten erlitten Knochenbrüche, einer einen Schädelbasisbruch. Der Pilot landete die mit zwei weiteren Soldaten besetzte Propellermaschine kurze Zeit später sicher auf einem Militärflughafen in Norfolk (Virginia). Er hatte das Flugzeug in dem Moment, als er bemerkte, dass das Sicherheitsseil ausgefallen war, durchgestartet. „Eine phänomenale Leistung“, attestierte ihm später sein Komandant Mike Kafka.

Ein ähnliches Unglück hatte es zuletzt vor zehn Jahren gegeben.

Dierk Sindermann/RND/zys

Panorama US-Schauspielerin im Interview - Winona Ryder: "Mein Leben gehört mir"
12.07.2016
12.07.2016
11.07.2016