Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Bremsen funktionierten nicht: Busunglück mit mindestens 30 Toten im Kongo
Nachrichten Panorama Bremsen funktionierten nicht: Busunglück mit mindestens 30 Toten im Kongo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 20.10.2019
Im Kongo sind bei einem Busunglück mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen.
Anzeige
Kinshasa

Im zentralafrikanischen Kongo sind bei einem Busunglück mindestens 30 Menschen getötet und zahlreiche weitere schwer verletzt worden.

Nach Polizeiangaben ereignete sich der Unfall am frühen Sonntagmorgen etwa 150 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Kinshasa in der Nähe des Ortes Mbanza Ngungu. Vermutlich gab es ein Problem mit den Bremsen des Fahrzeugs. Der Bus stürzte in einen Graben und fing Feuer.

Fahrzeuge oft schlecht gewartet

In vielen afrikanischen Ländern kommt es immer wieder zu derartigen Verkehrsunfällen. Im Kongo sind nur wenige Straßen asphaltiert und die Fahrzeuge oft schlecht gewartet.

Mehr zum Thema

Mindestens 13 Tote nach Busunglück in Laos

17 Tote bei schwerem Unfall mit Reisebus in Dubai

RND/dpa

Zwei Hochzeitskonvois in Hannover sind am Wochenende so außer Kontrolle geraten, dass Anwohner sogar aus Angst den Notruf wählten. Bei einem Korso fielen Schüsse, der andere blockierte eine Straße. Zudem zündeten mehrere Menschen bengalische Feuer.

20.10.2019

Ein 18-Jähriger und 15 Begleiter sollen in Hannover einem jungen Mann aufgelauert haben. Als sie den 17-Jährigen entdeckten, schlugen sie ihn zusammen und stießen ihn dann auf die Bahngleise. Der 18-Jährige wollte die Beziehung seiner Schwester offenbar nicht akzeptieren.

20.10.2019

In Künzelsau (Baden-Württemberg) ist ein Auto nach einem illegalen Rennen gegen eine Betonmauer gerast. Wie durch ein Wunder kam der Fahrer mit leichten Blessuren davon. Er hatte die Kontrolle über seinen Wagen beim Überholen verloren.

20.10.2019