Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Diese Promis sind auch an Parkinson erkrankt
Nachrichten Panorama Diese Promis sind auch an Parkinson erkrankt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 24.04.2019
Nicht nur Frank Elstner ist von der Diagnose Parkinson betroffen – auch andere Promis leiden an der Krankheit. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Hamburg

TV-Showmaster Frank Elstner (77) hat in der Wochenzeitung „Die Zeit“ über seine Parkinson-Erkrankung gesprochen. Er hat sich dazu entschieden, die Krankheit möglichst zu verdrängen und seine Fernsehkarriere fortzusetzen.

Elstner ist damit nicht alleine: Viele Prominente haben die Diagnose bereits erhalten – einige sind mehr, andere weniger davon beeinträchtigt. Ebenso wie Elstner hat sich auch Schauspieler Ottfried Fischer, bekannt aus „Der Bulle von Tölz“, dazu entschieden, weiterhin für das Fernsehen zu arbeiten. Der 65-Jährige tritt auch weiterhin als Kabarettist auf.

Am Mittwoch wurde bekannt, dass Showmaster Frank Elstner an der unheilbaren Krankheit Parkinson leidet. Es gibt etliche Promi-Kollegen, die ebenfalls erkrankt sind.

Michael J. Fox war bei der Parkinson-Diagnose erst 30 Jahre alt

Komiker Markus Maria Profitlich, der seinen Durchbruch in der „Wochenshow“ hatte, thematisierte seine Erkrankung 2012. Auch der 59-Jährige hat seine Karriere fortgesetzt, spielte etwa 2014 im Film „Auf das Leben!“ von Regisseur Uwe Janson mit. „Löwenzahn“-Darstellerin Ursula Staack teilte erst kürzlich mit, dass sie an der Nervenkrankheit leidet.

Schauspieler Michael J. Fox war 30 Jahre alt, als er die Diagnose erhielt, sieben Jahre später sprach er erstmals über die Erkrankung. Inzwischen hat er eine Stiftung zur Erforschung von Parkinson gegründet. Auch Boxlegende Muhammed Ali hat eine Stiftung gegründet, im Muhammed Ali Parkinson Center werden Patienten behandelt.

Künstler und Politiker sind gleichsam von Parkinson betroffen

Der einstige Justizminister und Regierende Bürgermeister von Berlin, Hans-Jochen Vogel, zog sich 2006 weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück. Ende 2014 gab der SPD-Politiker bekannt, an Parkinson erkrankt zu sein. US-Country-Sängerin Linda Ronstadt beendete ihre Karriere 2013, einige Jahre nachdem sie von der Erkrankung erfuhr. Der britische Schauspieler Bob Hoskins beendete seine Karriere im Alter von 69 Jahren aufgrund der Erkrankung.

Auch einige bereits verstorbene Stars litten an Parkinson. Opernsänger Peter Hofmann unterstützte ebenfalls die Erforschung von Parkinson, Star-Dirigent Kurt Masur leitete bis zu seinem Tod 2015 Konzerte. Für Maler Salvador Dalí war Parkinson nur einer von vielen Schicksalsschlägen. Er verstarb 1989. „Der Seewolf“-Schauspieler Raimund Harmstorf nahm sich 1998 das Leben, weil er mit der Krankheit nicht klarkam.

Auch Adolf Hitler soll Parkinson gehabt haben

Papst Johannes Paul II. war am Ende seines Lebens von der Krankheit gezeichnet, hatte sogar Lähmungserscheinungen. Abtreten vom Amt des Papstes wollte er aber nicht. Claus von Amsberg, Ehemann der niederländischen Königin Beatrix, erkrankte 1991 an Parkinson. Die Krankheit begleitete ihn bis zu seinem Tode im Jahr 2002.

Auch viele verstorbene Politiker sollen an Parkinson gelitten haben. Bewiesen werden kann das aber nicht mehr. Experten gehen unter anderem bei Ex-US-Präsident Theodor Roosevelt, China-Revolutionsführer Mao Tse-tung und Leonid Iljitsch Breschnew davon aus. Außerdem nehmen sie an, dass Adolf Hitler ab 1937 unter Parkinson litt, ab 1944 hatte er kaum noch öffentliche Auftritte.

Hans Elstner: Medikamente helfen gegen das Parkinson-Zittern

Bei Frank Elstner ist die Krankheit offenbar noch nicht so weit fortgeschritten. Sein Gedächtnis funktioniere noch, auch könne er schlucken, sagte er der Zeitung. „Doch wenn ich heute Morgen meine Pille nicht genommen hätte, würde ich jetzt mehr zittern. Wenn ich eine nehme, dann hält es wieder ein paar Stunden. Ich hoffe, dass das noch ein paar Jährchen so geht.“

Von RND/msk

Schauspielerin Pamela Anderson war zu Gast auf einer Spendengala für Kinder der Stiftung des Fußballclubs Olympique Marseille. Dass dort dann auch für die abgebrannte Pariser Kirche Notre-Dame Geld gesammelt wurde, empörte sie.

24.04.2019

Gegen einen 68-Jährigen wurde das Verfahren im Missbrauchsfall Lügde nun eingestellt. Auf die Spur des Mannes hatte die Polizei zuvor dessen Tochter geführt.

24.04.2019

Die Befürchtungen scheinen sich zu bestätigen: Ein großer Teil der Menschen, die bei dem Busunglück auf der portugiesischen Insel Madeira starben, stammt aus Nordrhein-Westfalen.

24.04.2019