Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Dresdner Gericht wird zum Prozessauftkat zur Festung
Nachrichten Panorama Dresdner Gericht wird zum Prozessauftkat zur Festung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 26.10.2009
Ein Bild der ermordeten Marwa El-Sherbini. Quelle: ddp
Anzeige

Angeklagt ist ein 29-jähriger Spätaussiedler, der die 31-Jährige am 1. Juli im Gerichtssaal erstochen haben soll. Der Mann, der 2003 aus dem russischen Perm nach Deutschland kam, muss sich wegen Mordes an der schwangeren Ägypterin und versuchten Mordes an ihrem 32-jährigen Ehemann verantworten. Der Witwer ist für den Nachmittag als erster Zeuge vorgesehen. Im gesamten Prozess sollen mehr als 20 Zeugen gehört werden. Angesetzt sind bislang elf Verhandlungstage bis 11. November.

Jeder Prozessbesucher musste bei der Sicherheitskontrolle seine Schuhe ausziehen und Gegenstände wie Ringe und Ketten ablegen. Ein Großaufgebot an Polizei sichert das Gerichtsgebäude ab. Der mutmaßliche Täter soll aus „Hass auf Nichteuropäer und Moslems“ gehandelt haben. In der Verhandlung vor knapp vier Monaten ging es um eine gegen ihn verhängte Geldstrafe wegen Beleidigung. Er hatte die Frau zuvor auf einem Spielplatz als „Islamistin“ und „Terroristin“ beschimpft. Die Ägypterin war nach der Attacke noch im Landgericht gestorben, ihr Mann lebensgefährlich verletzt worden.

Anzeige

ddp