Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Ebay Kleinanzeigen: 15-Jähriger bietet Mitschüler zum Verkauf an
Nachrichten Panorama Ebay Kleinanzeigen: 15-Jähriger bietet Mitschüler zum Verkauf an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:26 24.10.2018
Eine Frau hält ein Smartphone mit der geöffneten Ebay-App in der Hand. Quelle: Monika Skolimowska/ZB/dpa
Anzeige
München

In München hat ein 15 Jahre alter Junge einen 14-Jährigen Mitschüler in einer Internet-Kleinanzeige zum Verkauf angeboten. „14-jähriger Junge zu verkaufen“, lautete die Anzeige, die auch ein Foto des Opfers zeigte. Der Verkaufspreis lag bei 100.000 Euro Verhandlungsbasis, berichtet die „Abendzeitung“. Eine Frau entdeckte das Angebot und informierte die Polizei.

Demnach sei der Schüler über längere Zeit Opfer von Mobbing gewesen. Was als Hänseleien auf dem Pausenhof begann, gipfelte in der Anzeige bei Ebay Kleinanzeigen. Dort wurde der Junge menschenverachtend als „Fehlkauf“ beschrieben, das „Exemplar komme leider aus China“, sei absolut „minderwertig“ und würde „wirklich derbe stinken“, so dass ein „Ölwechsel“ zu empfehlen sei, hieß es in der Internet-Kleinanzeige.

Anzeige

Beamte durchsuchten Kinderzimmer und fanden Würgeholz

Die Beamten nahmen die Anzeige ernst, ermittelten den jungen Inserenten und durchsuchten die Wohnung seiner Eltern. Als sie das Kinderzimmer auf den Kopf stellten, entdeckten die Polizisten auch noch ein verbotenes Würgeholz und beschlagnahmten das Smartphone des 15-Jährigen. Dieser beteuerte, es habe sich um einen „derben Spaß aus Langeweile“ gehandelt.

Von RND/dpa