Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Ekelhaft: Polizei entdeckt 28 Grad warmes „Frischfleisch“ in Laster
Nachrichten Panorama Ekelhaft: Polizei entdeckt 28 Grad warmes „Frischfleisch“ in Laster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:59 29.07.2019
Der Laster hatte 200 Kilogramm Frischfleisch geladen. Quelle: Polizei Berlin
Anzeige
Berlin

Bei einer Verkehrskontrolle machte die Polizei in Berlin einen ekligen Fund: in einem Laster entdeckten die Beamten 200 Kilogramm Frischfleisch, das der Fahrer trotz sommerlicher Höchsttemperaturen ungekühlt transportierte. Am Freitag veröffentlichte die Polizei einen Beitrag zu dem Einsatz bei Facebook.

Anzeige

Demnach hatte der Laster 80 Kilogramm Lammfleisch und 120 Kilogramm Hähnchenfleisch geladen. Zum Zeitpunkt der Kontrolle war er schon über 135 Kilometer unterwegs gewesen.

Polizei misst beim Fleisch eine Temperatur von 28 Grad

Durch die fehlende Kühlung heizte sich das Fleisch immer weiter auf. Auf einem der Kartons stand die empfohlene Temperatur für die Lagerung, zwischen zwei und sieben Grad. Bei der Verkehrskontrolle soll das Fleisch aber bereits eine Temperatur von 28 Grad gehabt haben. Genießbar war es damit nicht mehr.

Wie die Polizei berichtet, entschied die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht, dass das Fleisch vernichtet werden muss. Den Fahrer erwarte nun ein Bußgeld nach der Lebensmittelhygieneverordnung. Außerdem stellte die Polizei bei der Kontrolle diverse Mängel an dem Fahrzeug fest. Auch für diese muss sich der Fahrer verantworten.

Von RND/lzi