Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Ermittler suchen nach vierfachem Polizistenmord den Täter
Nachrichten Panorama Ermittler suchen nach vierfachem Polizistenmord den Täter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 30.11.2009
Der flüchtige Maurice Clemmons. Quelle: afp
Anzeige

Schwer bewaffnete Beamte umstellen ein Haus in Seattle, in dem sie den Täter vermuteten.

Über den Verbleib des 37-jährigen Verdächtigen herrschte zunächst Unklarheit. Die Durchsuchung eines Hauses, in dem er sich verschanzt haben soll, endete laut Berichten von örtlichen Medien als Fehlschlag, der Täter sei nicht gefunden worden. Zuvor hatte die Polizei mitgeteilt, dass der Flüchtige durch Schüsse der Polizei verletzt worden und möglicherweise in dem umstellten Haus gestorben sei.

Der Verdächtige, dessen Namen die Polizei mit Maurice Clemmons angab, soll am Sonntag bewaffnet in ein Café in Tacoma bei Seattle eingedrungen und die vier Polizisten gezielt erschossen haben. Die Polizei ging laut ihrem Sprecher Ed Troyer davon aus, dass Clemmons ein Einzeltäter sei. Ein besonderes Motiv sei nicht erkennbar, sagte Troyer. Möglicherweise habe Clemmons aus Verärgerung über seine Inhaftierungen das Feuer eröffnet, sagte der Sprecher: „Er hat einfach auf die Polizisten gefeuert.“

Laut Troyer hatte es der Täter offenkundig gezielt auf die Polizisten abgesehen - die Bedienung und andere Kunden habe er nicht beachtet. In dem Coffee-Shop hätten sich mehrere Gäste und zwei Angestellte aufgehalten. „Niemand von ihnen wurde verletzt, auf niemanden von ihnen wurde gezielt.“ Nach der Tat verließ der Mann laut Zeugenberichten „seelenruhig“ das Café und flüchtete zu Fuß weiter.

Rund 200 Polizisten wurden auf die Jagd nach dem Täter angesetzt, für Hinweise wurde eine Belohnung von 10.000 Dollar ausgesetzt. Der Verdächtige hat eine lange Vorgeschichte schwerer Vergehen, teilte die Polizei mit. Zuletzt saß der Mann Medienberichten zufolge wegen Verdachts auf Vergewaltigung eines Kindes mehrere Monate im Bezirksgefängnis von Pierce County. Nach Informationen der „Seattle Times“ verbüßte er zuvor eine 35-jährige Haftstrafe im Bundesstaat Arkansas, sein Strafmaß wurde jedoch im Jahr 2000 vom Gouverneur und späteren republikanischen Präsidentschaftsbewerber Mike Huckabee herabgesetzt.

afp

Knapp vier Tage nach dem Ausbruch von Peter Paul Michalski aus der Justizvollzugsanstalt Aachen fahndet die Polizei weiter unter Hochdruck nach dem 46-jährigen Schwerverbrecher.

30.11.2009

Die Tat war der Höhepunkt einer Ehekrise: Ein 52-Jähriger aus Backnang soll am 1. Juni mit einem 17 Zentimeter langen Küchenmesser auf seine Frau und die drei gemeinsamen Kinder eingestochen habe. Vor dem Stuttgarter Landgericht beteuerte der Angeklagte, sich an nichts mehr erinnern zu können - gestand die Tag jedoch ein.

30.11.2009

Die Eritreerin Tagu Aberahm will nicht länger schweigen. Kämpfen will sie gegen das, was sie und Millionen anderer Mädchen und Frauen erlitten haben: Die Genitalverstümmelung im Namen von Tradition und Religion ist tägliche Praxis in Afrika, Asien, Saudi Arabien, Pakistan und Indien - und auch in Deutschland sind Mädchen aus Einwandererfamilien von dem grausamen Ritual bedroht.

30.11.2009