Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Fall Lübcke bei „Aktenzeichen XY... ungelöst“
Nachrichten Panorama Fall Lübcke bei „Aktenzeichen XY... ungelöst“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 05.06.2019
Rudi Cerne erhofft sich Hilfe von Zuschauern: Er will in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ auf den Fall Lübcke aufmerksam machen. Quelle: dpa
Mainz / Dortmund

Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ thematisiert an diesem Mittwochabend (20.15 Uhr) den gewaltsamen Tod von Kassels Regierungspräsident Walter Lübcke. Moderator Rudi Cerne werde Fragen an die Zuschauer stellen, teilte eine Sprecherin der Sendung mit.

Die Ermittler konnten am Mittwoch keinen neuen Sachstand zu der Tat mitteilen. Der 65-jährige CDU-Politiker war in der Nacht zum Sonntag an seinem Wohnhaus in Nordhessen mit einer Schusswunde am Kopf entdeckt worden – er starb an seinen schweren Verletzungen. Das Motiv ist unklar, zum Täter gibt es bisher keine Angaben.

Scharfe Kritik vom Bundespräsidenten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat unterdessen Äußerungen im Netz nach dem gewaltsamen Tod Lübckes heftig kritisiert. Wie sich manche in sozialen Netzwerken geradezu hermachten über dessen Tod, sei „zynisch, geschmacklos, abscheulich, in jeder Hinsicht widerwärtig“, sagte Steinmeier am Mittwoch bei einer Veranstaltung des Deutschen Städtetags in Dortmund. Über solche unerträglichen Reaktionen wünsche er sich mehr öffentliche Diskussionen und Empörung.

Von RND / dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der hessische Regierungspräsident Walter Lübcke (CDU) ist in der Nacht zu Sonntag mit einem gezielten Kopfschuss zuhause getötet worden. Die Polizei hat keine Hinweise auf Täter oder Motiv. Die Bewohner haben zumindest einen Verdacht.

05.06.2019

Autos werden wie Spielzeug durch die Luft geschleudert, Dächer abgedeckt, Bäume entwurzelt: Ein Tornado hat in Bocholt im Münsterland schwere Schäden angerichtet. Anwohner sind fassungslos. Derweil musste auch in Brandenburg die Feuerwehr ausrücken.

05.06.2019

Viele Drogendealer nutzen den Postweg, um ihren Stoff zu verkaufen. Die Polizei ist machtlos, weil sie laut Gesetz nicht eingreifen darf. Das möchte Hessens Justizministerin nun ändern.

05.06.2019