Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Gaffer auf der Autobahn: Radiomoderator schildert schockierende Szenen
Nachrichten Panorama Gaffer auf der Autobahn: Radiomoderator schildert schockierende Szenen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 06.06.2019
Radiomoderator Christian Terhoeven. Quelle: WIKImaniac
Schwerte

Der WDR-Radiomoderator Christian Terhoeven hat in seiner Sendung seiner Wut über Gaffer auf der Autobahn Luft gemacht. Am Dienstag war er selbst Zeuge eines Unfalls gewesen, in dessen Folge einige Menschen mit Handys zum Unfallort schlenderten oder sogar mit dem Auto über die Trümmer fuhren.

„Es ist für mich schier unglaublich, ich muss Ihnen das erzählen“, sagt Terhoeven in der Sendung, die im Internet nachzuhören ist. Direkt nachdem der Unfall passiert war, sei ein Auto im Schritttempo über die auf der Straße liegenden Trümmer gefahren. Die Insassen hätten dabei „hälsereckend“ Fotos geschossen und seien offenbar sehr an dem Unfallgeschehen interessiert gewesen. Einige Male habe das Auto sogar angehalten. Die Rettungskräfte waren zu dem Zeitpunkt noch nicht auf der Autobahn angekommen.

Mehr zum Thema: „Wollen Sie den Toten sehen?“: Polizist holt dreiste Gaffer aus Autos

Facebook-Post von der Autobahn

Der Moderator hat noch als er auf der Autobahn stand einen Facebook-Post veröffentlicht, in dem er den Unfalltourismus anprangert. „Ich bin ganz ehrlich, mein Herz rast gerade vor Wut!“, schreibt er dort. Sein Post wurde alleine bis Donnerstagfrüh mehr als 1000 Mal geteilt.

Zum allerersten Mal ist es mir jetzt passiert. Ich bin auf dem Nachhauseweg vom Sender. Auf der A1 bei Schwerte in...

Gepostet von Christian Terhoeven - Rundfunkansager am Dienstag, 4. Juni 2019

Wie Terhoeven beschreibt, seien nach dem Unfall viele Menschen nur zum Gaffen auf der Autobahn herumgelaufen. Viele hätten dabei mit ihren Handys gefilmt. „Ich habe gestern Dinge gesehen, die durch nichts zu rechtfertigen sind“, sagt der Moderator.

„Wir sollten viel viel lauter werden“

Er lobte ausdrücklich die Rettungskräfte, die trotz der großen Hitze, die am Dienstag herrschte, hochprofessionell mit der Situation umgegangen seien. „Diese Menschen haben unseren vollen Respekt verdient, finde ich. Wir sollten gesellschaftlich viel viel lauter werden, dass so ein Gafferverhalten nicht mehr toleriert wird“, sagt Terhoeven.

Mehr zum Thema: Gaffer (50) filmt eingeklemmtes Unfallopfer mit dem Handy

Mehr zum Thema: Fotos von Verletzten, Prügel für Einsatzkräfte: Das sind die schlimmsten Gaffer-Vorfälle

Von RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stolze 84 Jahre ist Schauspielerin Judi Dench – alt fühlt sie sich deshalb aber nicht, eher als ein „nicht mehr ganz straffer Teenager“. In einem Interview verriet die Britin außerdem, mit welcher Marotte sie ihren Mitmenschen gehörig auf die Nerven geht.

06.06.2019

Zwei Polizisten aus Mecklenburg-Vorpommern haben ihre berufliche Stellung genutzt, um an Kontaktdaten von zwei Mädchen (13/15) zu kommen – beiden wurden sexuelle Avancen gemacht, geht aus einem Bericht des Datenschutzbeauftragten des Landes hervor.

06.06.2019

Der Hollywood-Star Bradley Cooper und seine langjährige Lebensgefährtin, das russische Model Irina Shayk, gehen laut Medienberichten getrennte Wege. Die Gerüchteküche brodelte schon lange, auch wegen eines Auftritts bei den Oscars.

06.06.2019