Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama „High on Life“ – Patrick Schwarzenegger hat für seinen Vater aufgehört zu kiffen
Nachrichten Panorama „High on Life“ – Patrick Schwarzenegger hat für seinen Vater aufgehört zu kiffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 23.04.2019
Für seinen Vater Arnold hat Patrick Schwarzenegger mit dem Kiffen aufgehört. Quelle: Chris Pizzello/Invision/AP/dpa
Los Angeles

Patrick Schwarzenegger (25) hat nach eigenen Angaben einen Rat von Daddy Arnold befolgt und das Rauchen von Marihuana eingestellt. Vor vier Jahren sei er bekifft zu einem Osterfrühstück erschienen und sein Vater habe ihn zur Rede gestellt, schrieb der Nachwuchsschauspieler („Midnight Sun“) in der Nacht zum Montag auf Instagram zu einem Foto von sich, auf dem er per Hand ein Victory-Zeichen formt.

Der „Terminator“-Star habe ihm damals gesagt, dass er „High on life“ sei und sein Leben ohne Drogen genieße. Seitdem habe auch er keinen Joint mehr geraucht, schreibt der Promi-Sohn. Er sei ebenfalls „high“ vom Leben und glücklich und gesund.

In dem Dokumentarfilm „Pumping Iron“ (1977) zeigte sich Arnold Schwarzenegger (71) noch beim Marihuana-Rauchen vor der Kamera, doch später erklärte er, das habe er nur in den 1970er Jahren getan. Als Gouverneur von Kalifornien (2003 bis 2011) sprach sich der gebürtige Österreicher gegen die Legalisierung von Marihuana aus. Seit 2018 ist der Konsum von Cannabis in Kalifornien per Wahlentscheid erlaubt.

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem schweren Busunglück in Bolivien sind am Montag mindestens 25 Menschen getötet worden. Weitere 24 seien verletzt worden. Der Bus war in eine 300 Meter tiefe Schlucht gestürzt.

22.04.2019

Eine grausame Mordreihe schockiert derzeit die Bewohner der Touristeninsel Zypern. Ein Serienmörder soll mehrere Frauen getötet und dann vergraben haben. Die ermittelnden Behörden haben bisher zwei Frauenleichen gefunden.

22.04.2019

Rund ein halbes Jahr nach der Vergewaltigung und dem grausamen Mord einer bulgarischen Journalistin wurde der Täter zu 30 Jahren Haft verurteilt. Der damals 20-Jährige floh nach der Tat nach Deutschland.

22.04.2019