Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Hochstaplerin Sorokin in New York zu mindestens vier Jahren Haft verurteilt
Nachrichten Panorama Hochstaplerin Sorokin in New York zu mindestens vier Jahren Haft verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 09.05.2019
Schuldspruch: Anna Sorokin (hier in einer Aufnahme vom 25. April mit ihrem Anwalt Todd Spodek) wurde in New York zu vier bis zwölf Jahren Haft verurteilt. Quelle: Mary Altaffer/AP
New York

Die Hochstaplerin Anna Sorokin ist in den USA zu vier bis zwölf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die Betrügereien der der 28-jährigen Angeklagten seien verblüffend, sagte Richterin Diane Kiesel am Donnerstag in New York.

Sorokins Richterin begründet das Urteil mit Springsteen-Song

Zuvor war die angebliche Erbin eines Vermögens im April in drei Fällen des Diebstahls, in vier Fällen des Erschleichens von Dienstleistungen sowie in einem Fall des versuchten schweren Diebstahls für schuldig befunden worden. Damit habe sie rund 200 000 Dollar (knapp 180 000 Euro) ergaunert, befand die Jury.

Sorokins Anwälte beschrieben Sorokin als Falschspielerin, die es in New York – gemäß dem Text von Frank Sinatras Pophit „New York, New York“ habe „schaffen wollen“. Richterin Kiesel gab in ihrer Urteilsverkündung laut der Website „BuzzFeedNews“ an, dass sie der Fall an einen anderen Song erinnere: „Ich hörte Bruce Springsteens ,Blinded by the Light’“, sagte Kiesel, „Sie wurde vom Glitzer und Glamour von New York City geblendet.“

Die US-Einwanderungsbehörde hat erklärt, Sorokin solle nach Deutschland ausgewiesen werden, sobald sie aus der Haft entlassen wird, weil ihr Visum abgelaufen ist.

Von RND/ap/big

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alle lieben Ed Sheeran. Der Brite verkauft Platten und Konzertkarten wie derzeit kein anderer Künstler. Experten sehen ihn auf dem Weg zum Pop-Milliardär.

09.05.2019

Zu einem schweren Zwischenfall mit einem Böller ist es in Berlin gekommen. Ein Dreijähriger zündete das verbotene Gerät und verletzte sich schwer.

09.05.2019

Der ungewöhnliche Patient kam durch die Hintertür: In einer Klinik in Pretoria wurde das Löwenmännchen Chaos einer Strahlenbehandlung unterzogen. Grund: Es hat Hautkrebs auf der Nase.

09.05.2019