Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama „Homophob und frauenfeindlich“: Das sagt Andreas Gabalier zu den Vorwürfen
Nachrichten Panorama „Homophob und frauenfeindlich“: Das sagt Andreas Gabalier zu den Vorwürfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:34 30.01.2019
Sänger Andreas Gabalier reagiert auf Rechtspopulismus-Vorwürfe. Quelle: PublicAd
München

Der Volksmusiker Andreas Gabalier (34) soll den Karl-Valentin-Orden bekommen und zeigt sich von der Kritik daran unbeeindruckt. „Wenn sich ein paar Einzelne aufregen, die mich persönlich überhaupt nicht kennen, dann juckt mich das nicht“, sagte der österreichische Sänger („Hulapalu“) der „Bild“-Zeitung.

Der Orden wird alljährlich von der Münchner Faschingsgesellschaft Narrhalla in Gedenken an den Komiker Valentin (1882-1948) verliehen. Gabalier soll ihn am Samstag erhalten.

Andreas Gabalier: „Ich bin wohl einigen zu bodenständig“

Das Valentin-Karlstadt-Musäum kritisiert die gesellschaftspolitische Haltung des Volksmusikers. Diese sei rechtspopulistisch, eindeutig homophob und frauenfeindlich. „Ich bin wohl einigen zu bodenständig, aber das werde ich ganz sicher nicht für diese Leute ändern“, erklärte der 34-Jährige. „Von ein paar Neidern lasse ich mir meine Erfolgsgeschichte nicht kaputt reden.“ Er erwarte mehr Respekt, ging auf die Vorwürfe aber nicht weiter ein.

Auch Alt-Rock-’n’-Roller Peter Kraus (79), der den Preis am Samstag überreichen soll, verteidigt Gabalier. „Ich kenne Andreas als einen netten, höflichen und respektvollen Kollegen“, sagte er dem Blatt.

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwerste Verletzungen hatte der Berliner Star-DJ Paul van Dyk 2016 beim Sturz von einer Bühne erlitten, er verklagte den Veranstalter. Ein Gericht sprach ihm jetzt eine Millionen-Entschädigung zu.

30.01.2019

Ein 21-Jähriger zockt ein populäres Online-Spiel, als er plötzlich nur noch schlechten Handy-Empfang hat. Dann nimmt die Tragödie ihren Lauf.

30.01.2019

Ob auf dem Spielplatz ein Kind oder ein Hund gerufen wird, lässt sich häufig nicht unterscheiden. Die Hitlisten der Namen für Kinder und Tiere ähneln sich zunehmend. Was steckt dahinter?

30.01.2019