Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama „Iron Man“ im wahren Leben: Robert Downey Jr. will mit Robotern die Erde aufräumen
Nachrichten Panorama „Iron Man“ im wahren Leben: Robert Downey Jr. will mit Robotern die Erde aufräumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 06.06.2019
US-Schauspieler Robert Downey Jr. (Archivbild) Quelle: Hannah Mckay/EPA/dpa
Anzeige
Las Vegas

Der US-Schauspieler Robert Downey Jr. (54) möchte die Umwelt retten und dafür Hightech benutzen. Auf einer Entwickler-Konferenz in Las Vegas stellte er eine neue Organisation mit dem Namen „Footprint Coalition“ vor, die 2020 ihre Arbeit aufnehmen soll. „Mit Robotik und Nanotechnologie könnten wir den Planeten bedeutend aufräumen“, sagte er. Das berichtet das US-Magazin Variety.

Downey Jr., der unter anderem für seine Rolle als „Iron Man“ in den Avengers-Filmen bekannt ist, bezeichnete sich selbst als „One-man carbon footprint nightmare colossus“ (Ein-Mann-CO2-Fußabdruck-Alptraum-Koloss). Er hatte sich vor der Konferenz mit einigen Experten getroffen, die ihm ihre Ideen zu moderner Technik im Umweltschutz präsentierten.

Website der „Footprint Coalition“ ist online

Wie genau die Arbeit von „Footprint Coalition“ aussehen soll und welche Art von Technik oder Künstlicher Intelligenz dabei verwendet werden soll, ist noch nicht bekannt. Auf der Website der Organisation, die seit Dienstag online ist, können Interessierte sich für einen Newsletter eintragen. Außer „Coming soon“ (demnächst) ist auf der Seite bisher jedoch nicht viel zu lesen.

Von RND

Der Ex-Pfleger Niels Högel hätte wohl nicht so viele Patienten ermorden können, wenn andere nicht geschwiegen und vertuscht hätten. Die ganze Wahrheit über seine Taten wird man wohl nie erfahren, meint Marco Seng.

06.06.2019

Vivien Reusch, die Schwester der seit Februar vermissten Rebecca (15) aus Berlin, hat die Hoffnung auf ein Wiedersehen noch immer nicht aufgegeben. In der ZDF-Talkshow von Markus Lanz sprach sie auch über ein Fahndungsfoto, das für viel Aufsehen gesorgt hat.

06.06.2019

Ein Lehrer aus dem Landkreis Schaumburg steht in dem Verdacht, sein eigenes Kind sexuell missbraucht zu haben – auf seine Spur kamen Ermittler offenbar nach Hinweisen von US-Fahndern.

06.06.2019