Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Kampusch-Entführer beichtete einem Freund seine Tat
Nachrichten Panorama Kampusch-Entführer beichtete einem Freund seine Tat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:18 17.11.2009
Beging kurz nach der Flucht seines Opfers Selbstmord: Wolfgang Priklopil. Quelle: afp
Anzeige

Der Entführer von Natascha Kampusch hat sich nach Angaben eines Anwalts kurz vor seinem Tod einem Freund anvertraut. Der Entführer Wolfgang Priklopil habe seinem Freund Ernst H. seine Tat gestanden, sagte H.s Anwalt Manfred Ainedter am Montag der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Dies habe der Freund am Wochenende bei einem Verhör eingestanden. Zuvor habe er mehr als drei Jahre lang geschwiegen, weil er befürchtete, „mit hineingezogen zu werden“. Dem Anwalt zufolge legte Priklopil wenige Stunden vor seinem Selbstmord gegenüber seinem Freund eine Art „Lebenbeichte“ ab.

Ernst H. war bei neuen Ermittlungen zu dem Entführungsfall ins Visier der Ermittler geraten. Natascha Kampusch war als Zehnjährige auf dem Schulweg entführt worden. Nach achteinhalb Jahren Gefangenschaft konnte sie am 23. August 2006 aus einem Kellerversteck im Hause ihres Peinigers fliehen. Priklopil nahm sich daraufhin das Leben. Bisher gilt er offiziell als alleiniger Täter, es gibt aber immer wieder Gerüchte und Berichte über mögliche Mittäter.

afp

Wegen mangelnder "literarischer Qualität" ist die bekannte englische Kinderbuchautorin Enid Blyton jahrzehntelang von der BBC bokottiert worden. Blyton schrieb Bestseller wie "Fünf Freunde" oder "Hanni und Nanni".

17.11.2009

Peinliche Panne für die niederländische Terrorabwehr: Ein Fernsehteam ist mit einer Bombenattrappe in den Palast von Königin Beatrix vorgedrungen. Dabei waren erst im April dieses Jahres nach einem Anschlag auf die Königsfamilie die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden.

16.11.2009

Der Coup war minutiös geplant: Fast zwölf Millionen Euro raubte der Franzose Toni M. vor zehn Tagen aus einem Geldstransporter. Am Montag stellte er sich auf einer Polizeiwache in Monaco und machte dabei einen verwirrten Eindruck.

16.11.2009