Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Lebenslang für Mörder von Ägypterin Marwa El-Sherbini
Nachrichten Panorama Lebenslang für Mörder von Ägypterin Marwa El-Sherbini
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 11.11.2009
Der verurteilte Mörder Alex W. im Landgericht in Dresden. Quelle: ddp
Anzeige

Die Schwurgerichtskammer des Dresdner Landgerichts sprach Alex W. am Mittwoch wegen Mordes an der 31-Jährigen und versuchten Mordes an ihrem 32-jährigen Ehemann und gefährlicher Körperverletzung für schuldig. Zudem stellte die Kammer die besondere Schwere der Schuld fest, was eine vorzeitige Entlassung ausschließt.

Mit dem Urteil entsprach das Gericht den Forderungen von Staatsanwaltschaft und Nebenklage, die von einem kaltblütig geplanten Verbrechen ausgegangen waren, das der 28-Jährige aus bloßem Hass auf Nichteuropäer und Moslems begangen habe. Die Verteidigung ging dagegen von einer Affekttat aus und hatte auf eine Verurteilung wegen Totschlags und versuchten Totschlags plädiert.

Anzeige

Der Spätaussiedler hatte am 1. Juli in einer Berufungsverhandlung am Landgericht Dresden plötzlich mit einem Küchenmesser auf das ägyptische Ehepaar eingestochen. Vor den Augen ihres dreijährigen Sohnes starb die Frau noch im Gerichtssaal, ihr Mann wurde lebensgefährlich verletzt. Im Tumult wurde der Ägypter zudem irrtümlich von einem herbeigerufenen Bundespolizisten angeschossen, der Täter und Opfer nicht unterscheiden konnte.

In der Berufungsverhandlung war es um eine gegen Alex W. verhängte Geldstrafe wegen Beleidigung gegangen. Er hatte die Ägypterin auf einem Dresdner Spielplatz unter anderem als Terroristin beschimpft, als sie ihn darum bat, eine Schaukel für ihren Sohn freizumachen. Der aus dem russischen Perm stammende Mann hatte im Prozess eine Erklärung von seinem Verteidiger verlesen lassen, in dem er das Verbrechen an der Ägypterin gestand, aber eine Planung abstritt.

ddp

Mehr zum Thema

Dies sind die letzten Worte, die Marwa el-Scherbini in Deutschland gehört hat: „Haben Sie überhaupt ein Recht, in Deutschland zu sein? Sie haben hier nichts zu suchen. Wenn die NPD an die Macht kommt, ist damit Schluss. Ich habe NPD gewählt.“

12.07.2009

Sicherheitskontrollen und ein Großaufgebot der Polizei: Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen hat am Montag vor dem Landgericht Dresden der Prozess um die tödliche Messerattacke auf die Ägypterin Marwa El-Sherbini begonnen.

26.10.2009

Der Angeklagte im Fall der ermordeten Ägypterin Marwa El-Sherbini hat am dritten Verhandlungstag Widerstand gegen die Sicherheitskräfte geleistet.

28.10.2009
Anzeige