Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Lkw blockiert Rettungsgasse – weil der Fahrer auf die Raststätten-Toilette wollte
Nachrichten Panorama Lkw blockiert Rettungsgasse – weil der Fahrer auf die Raststätten-Toilette wollte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 06.06.2019
Verkehrsteilnehmer haben vor einer Unfallstelle eine Rettungsgasse gebildet. Quelle: picture alliance/dpa
Würzburg

Ein rücksichtsloser Lastwagenfahrer hat eine Rettungsgasse auf der Autobahn 3 in Unterfranken blockiert. Nach einem Unfall bei Würzburg fuhr der Mann mit seinem 38-Tonner durch die Gasse und blieb darin stecken, wie die Polizei am Mittwoch auf Facebook mitteilte. Einsatzkräfte mussten ihm helfen, herauszumanövrieren. Der Mann wollte demnach auf einer nahen Rastanlage zur Toilette gehen.

Schon vorher hatte es nach Polizeiangaben Probleme mit der Rettungsgasse gegeben. Feuerwehrleute hätten sich zu Fuß zur Unfallstelle vorarbeiten müssen und Autofahrer aufgefordert, den Weg freizumachen.

Lesen Sie auch: Keine Rettungsgasse gebildet – Polizei verlangt 23.000 Euro Bußgeld

❗38-TONNER BLOCKIERT #RETTUNGSGASSE❗ Nach einem schweren Verkehrsunfall gestern auf der A3 zeigte sich den...

Gepostet von Polizei Unterfranken am Dienstag, 4. Juni 2019

Fahrer lief zu Fuß zur Toilette

„Was jedoch dann passierte, war an Dreistigkeit nicht zu überbieten“, schrieb die Polizei bei Facebook. „Ein Belgier fuhr mit seinem 38-Tonner DURCH die Rettungsgasse und wollte zur naheliegenden Rastanlage fahren, da er die Toilette aufsuchen wollte.“ Es sei gekommen, wie es kommen musste: Der Lkw blieb stecken und blockierte die Rettungsgasse. Unglaublich: „Der Fahrer zeigte sich uneinsichtig und begab sich trotzdem zu Fuß zur Rastanlage“, heißt es weiter.

Video zeigt: Dreiste Autofahrer wollen nicht warten, wenden in Rettungsgasse

Bei dem Unfall am Dienstag waren vier Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Ein Sattelschlepper war auf einen Wohnwagen aufgefahren, hatte die Mittelleitplanke durchbrochen und war auf ein weiteres Auto geprallt. Die Autobahn war für mehrere Stunden gesperrt.

Von RND/dpa