Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Mann hilft Biber beim Holztragen – und wird im Internet gefeiert
Nachrichten Panorama Mann hilft Biber beim Holztragen – und wird im Internet gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 29.10.2019
Ein Biber sitzt im Wasser. (Archivfoto) Quelle: Felix Heyder/dpa
Anzeige
Deggendorf

Diesen Moment wird Alexander Oswald (19) so schnell nicht vergessen: Zusammen mit vier Freunden fuhr er mit dem Auto am frühen Samstagmorgen eine Straße in Deggendorf in Bayern entlang, als plötzlich ein Biber über die Straße lief. Zunächst fuhren die jungen Männer am Tier vorbei, machten dann aber wieder kehrt – aus Angst, andere Autofahrer könnten den Biber überfahren, sagte Oswald der „Deggendorfer Zeitung“.

Zurück am Ausgangspunkt stellten die jungen Männer fest, dass der Biber die Straße bereits verlassen hatte – um kurz darauf mit einem großen Ast zurückzukehren. Die Freunde beobachteten das Tier einige Zeit, bevor sich Oswald entschloss, dem Nager zu helfen. Auf einem Video, das einer der Autoinsassen filmte, ist zu sehen, wie Oswald gemeinsam mit dem Biber den großen Ast über die Straße trägt.

Eine tierisch lustige Aktion – die in sozialen Netzwerken mittlerweile zu einem echten Hit geworden ist. „Das genialste Video ever. Verdammt coole Jungs und ein gigantisch mutiger Biber“, kommentiert ein Nutzer das Video. Eine andere schreibt: „Sehr schön anzusehen. Es gibt noch Menschen mit Herz.“

Mehr zum Thema

Biber fällt Baum und trifft Motorjacht

Verletzter Biber holt sich Hilfe an Tankstelle

RND/fgo

Gigantische 37,2 Millimeter misst ein Zahn, den ein Arzt aus Offenbach gezogen hat - ein Rekord, der es jetzt ins Guinness-Buch geschafft hat.

29.10.2019

Gleich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen wurde ein Ladendieb von der Polizei erwischt. Wegen eines Gipsfußes konnte er den Beamten nicht schnell genug entkommen. Ein Richter ordnete jetzt Untersuchungshaft an - wegen Fluchtgefahr.

29.10.2019

Bei einer Drückjagd im Harz verstarb vor zwei Jahren ein 81-Jähriger. Eine junge Jägerin wollte eigentlich auf einen Hirsch zielen, traf aber ihren Kollegen tödlich am Kopf. Die 22-Jährige sieht bei sich keine Schuld am Tod des 81-Jährigen.

30.10.2019