Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Bahnverkehr in Hamburg gestört
Nachrichten Panorama Bahnverkehr in Hamburg gestört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 10.08.2013
Auf der Strecke Hamburg – Lübeck kommt es wegen Weichenarbeiten zu Verspätungen. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Das teilte ein Bahnsprecher am Sonnabend mit. Betroffen sind demnach Regionalbahnen auf der Strecke Hamburg - Lübeck, die zwischen dem Hauptbahnhof und Tonndorf durch Busse ersetzt werden. Die Fahrt dauert 20 Minuten länger. Regionalexpresse nach Lübeck fahren laut Bahn planmäßig. Auf der Strecke Hamburg - Flensburg enden die meisten Regionalexpresse in Hamburg-Altona.

In der Nacht zum Dienstag sollen drei weitere Weichen ausgetauscht werden, teilte die Bahn mit. Dann seien auch die Strecken nach Itzehoe, Kiel und Flensburg betroffen. Züge würden dann in Hamburg-Altona enden. Die Bauarbeiten sollen am kommenden Freitag abgeschlossen sein.

dpa

Panorama Nach Doppelmord in Idaho - Mädchen-Entführer auf der Flucht

Zwei Leichen, ein entführtes 16-jähriges Mädchen: Die US-Polizei macht Jagd auf einen Mann, der Mutter und Sohn einer befreundeten Familie getötet und die Tochter in seiner Gewalt haben soll. Jetzt wurde sein Auto gefunden.

10.08.2013
Panorama 67-Jährige schwer verletzt - Schwerer Auffahrunfall auf der B401

Eine 67 Jahre alte Frau ist bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 401 bei Saterland (Landkreis Cloppenburg) schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 25-jähriger Autofahrer am Freitagnachmittag von hinten in den haltenden Wagen der Seniorin.

10.08.2013
Panorama Verbraucherschutzbericht - Häufig Ärger mit der Hygiene

In vielen Lebensmittelbetrieben kommt es immer wieder zu Verstößen gegen die strengen Hygiene-Vorschriften. 72.000 Kontrollen hatte das Landesamt für Verbraucherschutz (Laves) im vergangenen Jahr angeordnet. In mehr als 32.000 Fällen tauchten Probleme auf - vor allem bei Reinigungsvorschriften. Gesundheitsgefahren hat es allerdings nur wenige gegeben.

Klaus Wallbaum 09.08.2013