Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Mindestens 73 Tote bei Sturmflut in Indonesien
Nachrichten Panorama Mindestens 73 Tote bei Sturmflut in Indonesien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 17.03.2019
Bei einer Sturzflut in der indonesischen Provinz Papua sind mindestens 73 Menschen ums Leben gekommen. Quelle: Uncredited/BASARNAS/dpa
Jakarta

Bei einer Sturzflut in der indonesischen Provinz Papua sind nach Angaben der Polizei mindestens 73 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 74 weitere wurden verletzt, wie ein Katastrophenschutz-Sprecher am Sonntag mitteilte. Nach heftigem Regen seien am Samstag mehrere Dörfer in der Region der Provinzhauptstadt Jayapura von den Wassermassen überschwemmt worden. Die Polizei sprach auch von Erdrutschen. Ein Sprecher der Behörden hat laut „Spiegel Online“ mitgeteilt, dass die örtlichen Behörden bereits früher vor Überflutungsgefahren gewarnt worden seien. Der Grund: Durch die Abholzung der angrenzenden Berge würde der Regen nicht abfließen können. Das genaue Ausmaß der Schäden war zunächst unklar.

Von Oktober bis April ist in Indonesien Regenzeit. Laut der Behörden soll das Hochwasser zwar langsam zurückgehen, allerdings hätten die Helfer noch nicht Zugang zum gesamten Katastrophengebiet.

Von RND/dpa/goe

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Heute sind wir alle Iren“, sagt ein Mann dem Sender RTÉ. Er selbst komme aus Bangok. Am St. Patrick’s Day fanden alleine in Irland mehr als 100 Umzüge statt – da gönnen sich selbst die Royals mal ein Guinness.

17.03.2019

Trotz Schmuddelwetter haben viele Tierfreunde dem Berliner Zoo einen Besuch abgestattet. Aus einem einfachen Grund: An diesem Wochenende tappste das neue Eisbärenbaby zum ersten Mal aus der Wurfhöhle.

17.03.2019

Ein Mann spaziert mit einem Sturmgewehr in der Einkaufstüte durch eine Brandenburger Kleinstadt. Polizisten nahmen den Bewaffneten fest und entdeckten in seiner Wohnung eine weitere Waffe und Drogen.

17.03.2019