Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Missbrauch auf Campingplatz: Zahl der Opfer steigt auf 31
Nachrichten Panorama Missbrauch auf Campingplatz: Zahl der Opfer steigt auf 31
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 11.02.2019
Polizeiabsperrung steht auf einem Absperrband der Polizei, die das Gebäude auf dem Campingplatz Eichwald, eingrenzt. Quelle: Guido Kirchner/dpa
Lügde/Bielefeld

Die Zahl der bislang bekannten Opfer schweren sexuellen Missbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde in Nordrhein-Westfalen ist auf 31 gestiegen. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Montag gemeinsam in Bielefeld mit. Unter den Opfern seien 27 Mädchen und 4 Jungen im Alter zwischen 4 und 13 Jahren.

Die Ermittler gehen von einer hohen Dunkelziffer aus

Bei einer ersten Pressekonferenz Ende Januar waren die Ermittler von 23 Opfern aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen ausgegangen, hatten aber auf eine vermutlich hohe Dunkelziffer verwiesen. Aus welchen Bundesländern die jetzt neu identifizierten Opfer kommen, wollte eine Polizeisprecherin nicht sagen.

Bei der Ermittlungskommission „Eichwald“, benannt nach dem Campingplatz in Lügde, sind nach Polizeiangaben bislang 63 Hinweise eingegangen. Die Ermittlungen hat das Polizeipräsidium Bielefeld als übergeordnete Behörde übernommen.

Wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern und der Verbreitung von Kinderpornografie sitzen ein 56-Jähriger aus Lügde, ein 33-Jähriger aus Steinheim (ebenfalls Nordrhein-Westfalen) und ein 48-Jähriger aus Stade (Niedersachsen) in Untersuchungshaft.

Von dpa/RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Aus heimischer Jagd - Wird der Pelz wieder tragbar?

Wer einen echten Pelz trägt, darf sich oft über bissige Kommentare nicht wundern. Dabei scheint echtes Fell wieder in Mode zu kommen, wie Kürschner und Designer, die heimische Felle anpreisen, erleben. Was sich als neuer Trend erweist, ist für manche Tierschützer ein falsches Signal.

11.02.2019

Cathy Hummels soll auf ihrem Instagram-Account Werbung für Firmen gemacht haben, ohne diese als solche zu kennzeichnen. Deshalb musste die Ehefrau von Fußball-Profi Mats Hummels am Montag vor Gericht erscheinen. Ein Urteil gab es noch nicht, aber Zweifel an ihrer Argumentation.

11.02.2019

Fotograf Karsten Thormaehlen hat Hundertjährige in aller Welt getroffen. Viele haben ihn beeindruckt. Wie Ingeborg Wolf, die mit 103 Jahren in einer Werbekampagne zu sehen ist.

11.02.2019