Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Mit diesem Wetter verabschiedet sich der April
Nachrichten Panorama Mit diesem Wetter verabschiedet sich der April
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 27.04.2019
Das Wetter im April endet mehr als durchwachsen. Quelle: Lino Mirgeler/dpa
Offenbach

Der April verabschiedet sich mit unbeständigem Wetter. Am Sonntag ist es in Teilen Deutschlands bewölkt, vor allem im Südwesten regnet es, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Samstag mitteilte. Auch im äußersten Norden ist demnach mit Regen zu rechnen. In Richtung Nordosten dürften sich die Niederschläge abschwächen. In weiten Teilen des Landes liegen die Höchsttemperaturen nur noch zwischen 10 und 16 Grad. „Dort, wo es länger regnet, wie beispielsweise am Alpenrand, wird es die Höchsttemperatur dagegen nicht einmal in den zweistelligen Bereich schaffen“, hieß es vom DWD.

In der Nacht zum Montag ist demnach vor allem am Alpenrand mit Niederschlägen zu rechnen. Oberhalb von etwa 1000 Metern fällt Schnee. Im Nordosten regnet es, ansonsten klart der Himmel teilweise auf. Gebietsweise muss mit Bodenfrost gerechnet werden. Tagsüber wird es in Teilen Deutschlands regnerisch. Trocken bleibt es vom Emsland bis in die Pfalz.

In der Nacht zum Dienstag verlagert sich der Regen in die Mitte, den Süden und Südosten. Im Norden bleibt es trocken bei mitunter sternenklarem Himmel. Teilweise ist dort Bodenfrost möglich. Tagsüber regnet es im Süden zeitweise, ansonsten bleibt es zunehmend trocken. Außerdem gehen die Meteorologen des DWD davon aus, dass es mit bis zu 18 Grad insgesamt milder wird.

In der Nacht zum Tag der Arbeit gibt es an den Alpen etwas Regen und auch im Nordosten ziehen Schauer auf. Sie könnten sich am 1. Mai auf die Osthälfte ausweiten, während es Richtung Westen und Südwesten tendenziell eher trocken bleibe, sagte ein DWD-Sprecher.

Von RND/dpa