Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Mutmaßlicher Entführer von Sechsjähriger ist verurteilter Sexualstraftäter
Nachrichten Panorama Mutmaßlicher Entführer von Sechsjähriger ist verurteilter Sexualstraftäter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 29.05.2019
Kripobeamte im Einatz bei einer Wohnungsdurchsuchung eines Tatverdächtigen in Potsdam. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Der mutmaßliche Entführer des sechs Jahre alten Mädchens aus Potsdam ist wegen Sexualdelikten einschlägig vorbestraft. Das teilte die Staatsanwaltschaft Potsdam am Mittwoch auf Nachfrage mit. Ob er sich bislang an Erwachsenen oder Kindern vergangen hat, konnte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft gegenüber der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“ (MAZ) nicht sagen. Die bisherigen Taten des Mannes liegen demnach „sehr sehr lange zurück“. Das könne den Umstand erklären, dass die Polizei den Mann bei der Rasterfahndung nicht auf dem Schirm hatte.

Die Sprecherin dementierte gegenüber der MAZ Medienberichte, wonach Täter und Opfer sich gekannt haben. Dafür gebe es keinerlei Anhaltspunkte. Von irgendeiner Art Beziehung könne derzeit keine Rede sein. Es sei aber möglich, dass sie sich schon mal gesehen hätten.

Lesen Sie auch: Entführte Sechsjährige: Eltern sollen dem Kind keine Fragen stellen

Ermittlungen wegen schweren Sexuellen Missbrauchs

Gegen den 58-Jährigen wird wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs und der Freiheitsberaubung der Sechsjährigen ermittelt. Er sitzt in Untersuchungshaft und schweigt bislang zu den Vorwürfen. Er habe an seinen Anwalt verwiesen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Brandenburger Kanzlei, die den 58-Jährigen vertritt, wollte sich am Mittwoch nicht zur Sache äußern.

Das Amtsgericht Potsdam hatte am Montagnachmittag gegen den 58-Jährigen Haftbefehl erlassen. Der Vorwurf: Er soll die Sechsjährige, die am Samstag in einem Möbelhaus in Potsdam verschwunden war, entführt und sexuell missbraucht haben.

Von RND/dpa

Im Fall Lügde gibt es drei Haupttäter, die seit Anfang an im Fokus der Ermittlungen standen. Jetzt hat das Landgericht Detmold auch die dritte Anklage durch die Staatsanwaltschaft Detmold veröffentlicht.

29.05.2019

Knapp 6000 Euro Gage für einen 60-minütigen Auftritt – diese Rechnung wurde der JVA Bochum von der Comedy-Gruppierung „Rebell Comedy“ gestellt. Dem Ministerium ist dieses Gastspiel „eindeutig zu teuer“.

29.05.2019

Wie echte Schatzsucher müssen sich Grundschüler aus Berlin gefühlt haben, als sie bei einer Schnitzeljagd tatsächlich auf wertvolles Gut gestoßen sind. Die Geschichte dahinter könnte glatt aus einem Film stammen, Happy End inklusive.

29.05.2019