Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Pilot droht wegen Notlandung Schadenersatzzahlung
Nachrichten Panorama Pilot droht wegen Notlandung Schadenersatzzahlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 26.11.2009
Anzeige

Der 49-Jährige musste im November 2006 auf der Autobahn 52 bei Essen wegen Treibstoffmangels notlanden. Dabei waren zwei Autos in die Propeller-Maschine gekracht, sieben Menschen wurden verletzt.

Die Versicherung hatte dem Eigentümer des Flugzeugs die Schäden an der Maschine in Höhe von 150.000 Euro ersetzt. Das Geld verlangt sie nun von dem Piloten, der die Maschine gechartert hatte, zurück. Der Düsseldorfer soll vor dem Start des Flugzeugs zu wenig Sprit getankt und damit die Notlandung verschuldet haben.

Ein Gerichtssprecher sagte, die Forderung des Piloten nach einer Abweisung der Schadenersatzforderung der Versicherung habe wenig Aussicht auf Erfolg. Die zuständige Kammer des Gerichts habe deutlich gemacht, dass der Pilot grob fahrlässig gehandelt habe und deshalb der Versicherung die 150.000 Euro ersetzen müsse. Das Urteil in dem Verfahren soll am 29. Dezember verkündet werden.

Wegen der Notlandung war der Pilot im Juli 2007 vom Amtsgericht Essen zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Das Gericht hatte es als erwiesen angesehen, dass der Mann sich pflichtwidrig verhalten und den Luftverkehr gefährdet hatte, weil er sich nicht ausreichend über den Benzinvorrat der Maschine informiert hatte. Zudem musste der Pilot eine Geldbuße von 20.000 Euro zahlen.

ddp

Panne im Weißen Haus: Ohne Einladung und wohl auch ohne Kontrolle hat ein Pärchen am Staatsdinner von US-Präsident Obama mit dem indischen Premier Manmohan Singh teilnehmen können.

26.11.2009

Eine Tonne Truthahnfleisch, fast 700 Kilogramm Kartoffelpüree: Hollywood-Legende Kirk Douglas hat zu Thanksgiving in Los Angeles Obdachlosen ein kostenloses Truthahn-Mahl serviert.

26.11.2009

Ermittlern vom BKA ist in Niedersachsen ein beispielloser Schlag gegen Hacker gelungen – viele der Verdächtigen sind Jugendliche.

Dirk Schmaler 26.11.2009