Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Rammstein-Parfüm: Rossmann verkauft „Kokain“
Nachrichten Panorama Rammstein-Parfüm: Rossmann verkauft „Kokain“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 24.05.2019
Rammstein hat das Parfüm „Kokain“ rausgebracht. Es soll unter anderem nach Benzin und verbrannten Hölzern riechen. Quelle: dpa
Hannover

„Brauchste Stoff?“, fragt der Drogerie-Riese auf seiner Instagram-Seite. Das Unternehmen verkauft ab kommender Woche nämlich „Kokain“ in seinen Filialen. Dabei handelt es sich allerdings um eine ganz spezielle „Droge“: Das neue Rammstein-Parfüm.

Ab dem 27. Mai soll es über die Ladentheke gehen. „Komm vorbei, für einen schmalen Taler bekommst du das Zeug“, schreibt das Unternehmen. „Rammstein als Parfüm ist – analog dem Gesamtkunstwerk – 100% Rammstein, spektakulär und im wahrsten Sinne des Wortes: ’Rammstein-esque’“, lautet die vielversprechende Produktbeschreibung auf der Website des Unternehmens.

Rammstein-Parfüm soll nach Benzin und verbrannten Hölzern riechen

Die Duftnote dürfte wohl speziell sein: „Einzel-Olfaktorien, wie der Duft von reinem Heroin und Kokain eröffnen in der Kopfnote, treffen im Herz auf ein Stakkato kräftiger Noten wie Benzin und Patschuli, um mit verbrannten Hölzern, Leder und dem Geruch von Feuer im Unterbau abzurunden“. Eine äußerst „explosive“ Mischung, bei der der Hinweis „brennbar“ durchaus angebracht ist.

Der Duft ist sowohl für Männer als auch für Frauen gedacht. Aber Vorsicht: „RammsteinKokain’ – macht süchtig.“

Lesen Sie auch: Rammstein provozieren mit Skandal-Video

Lesen Sie auch:Neues Album von Rammstein: Karamba, Karacho und ein R

Von RND/mat

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit ehrlichen Worten hat sich Fitness-Bloggerin Sophia Thiel an ihre Fans gewandt und erklärt, warum sie jetzt Zeit für sich braucht.

24.05.2019

Zahlen wie ein Trauma: 633 Menschen sind seit Anfang des Jahres auf deutschen Straßen gestorben. Und auch wenn jedes Opfer eins zu viel ist, im Vergleich zum vergangenen Jahr blieb die Zahl der tödlich Verunfallten gleich.

24.05.2019

US-Filmproduzent Harvey Weinstein soll im Rechtsstreit mit zahlreichen Frauen wegen sexueller Belästigung einen 44-Millionen-Dollar-Deal unterschrieben haben. Mit dem Geld sollen die Opfer entschädigt werden.

24.05.2019