Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Schwerverletzter Polizist und Toter nach Schießerei in Lüttich
Nachrichten Panorama Schwerverletzter Polizist und Toter nach Schießerei in Lüttich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 09.09.2019
Die Schießerei endete tödlich: Ein Mann starb, ein Polizei wurde lebensgefährlich verletzt. (Symbolbild) Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa
Anzeige
Lüttich

Bei einer Schießerei in der belgischen Stadt Lüttich sind ein Polizist schwer verletzt und ein Mann getötet worden. Nach ersten Erkenntnissen kontrollierte der Beamte am Montagvormittag einen Mann in einem Auto, als dieser plötzlich eine Waffe zog und auf ihn schoss.

Ein Kollege des Polizisten erwiderte daraufhin das Feuer und verletzte den Angreifer tödlich, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga berichtete. Zur Identität des Mannes und zu möglichen Motiven gab es zunächst keine Informationen.

Polizist in kritischem Zustand

Lüttichs Bürgermeister Willy Demeyer schrieb auf Twitter, der schwer verletzte Polizist sei in einem kritischen Zustand. Es herrsche große Betroffenheit in der Stadt.

Lesen Sie auch: Nach Explosion auf Dorffest: Frau stirbt an Brandverletzungen

RND/dpa/hsc

Ein Tierkenner scheint er nicht zu sein: In Bayern meldete sich ein Taxifahrer bei der Polizei und erklärte, er habe einen „großen Hamster“ überfahren. Tatsächlich entpuppte sich der Hamster am Unfallort als etwas ganz anderes.

10.09.2019

Die E-Tretroller sind erst wenige Wochen auf den deutschen Straßen unterwegs: Jetzt fordert der Vorstandschef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung ein Verbot - er spricht von deutlich mehr Verletzten.

09.09.2019

Auf einem Spielplatz in Thüringen haben Unbekannte eine gefährliche Falle errichtet: Sie spannten ein Drahtseil. Ein Fünfjähriger wurde verletzt. Er musste im Krankenhaus behandelt werden.

09.09.2019