Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Senioren mit James-Bond-Waffen geschnappt
Nachrichten Panorama Senioren mit James-Bond-Waffen geschnappt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 16.08.2013
Bei zwei Männern wurden bei einer Razzia in Heideberg 20 Gewehre gefunden. Quelle: dpa
Anzeige
Heidelberg

Wie bei Geheimagenten: Einen Schießkugelschreiber und einen Schießspazierstock haben Ermittler bei illegalen Waffenhändlern in Baden-Württemberg beschlagnahmt. "Das sind James-Bond-Waffen", sagte ein Sprecher der Heidelberger Polizei am Freitag. "Die bekommen Sie auch nicht mit einem Waffenschein." Schon der Besitz sei verboten. Zudem fanden die Beamten bei einer großangelegten Razzia schon im Juni in Heidelberg und der Region 20 Gewehre und Pistolen mit mehreren Tausend Schuss Munition. Als Drahtzieher stehen auch zwei Senioren, die über 70 sind, im Fokus der Ermittlungen.

Hauptverdächtiger ist ein 75-Jähriger aus Heidelberg, der als Zwischenhändler für einen 77-Jährigen gedealt haben soll. Dieser betreibt ein Waffengeschäft in Altlußheim. Der 75-Jährige hat den Vorwürfen zufolge die Produktionsnummern der Waffen abgeschliffen und die Ware an mindestens sechs weitere Unterhändler im Alter von 25 bis 63 Jahren weiterverkauft.

Bei der Razzia, an der im Juni 80 Beamte beteiligt waren, hatten diese das Waffenlager ausgehoben. Die Vorwürfe richten sich insgesamt gegen zehn Verdächtige, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. Der mutmaßliche Haupttäter (75) und ein weiterer Zwischenhändler im Alter von 40 Jahren sitzen in Untersuchungshaft.

Weitere Waffen sollen nach ersten Erkenntnissen der Behörden auch nach Belgien geschmuggelt worden sein.

dpa

Ein Oberarzt der Uniklinik Göttingen soll Patientendaten manipuliert haben, um schneller an Spenderorgane zu kommen. Für andere Schwerkranke bedeutete dies den Tod, meint die Staatsanwaltschaft. Am Montag beginnt der Prozess.

16.08.2013
Panorama Beerdigung in den Niederlanden - Königsfamilie nimmt Abschied von Prinz Friso

Die Niederlande trauern um Prinz Friso. Vier Tage nach seinem Tod wird der niederländische Prinz am Freitag beigesetzt. Friso war am Montag nach knapp eineinhalb Jahren im Koma an den Folgen eines Lawinenunglücks gestorben. Vor der Trauerfeier waren Beileidsbotschaften aus aller Welt eingegangen.

16.08.2013
Panorama Schienenverkehr eingestellt - Starkes Erdbeben in Neuseeland

Ein starkes Erdbeben hat am Freitag Neuseeland erschüttert. Die Erschütterung seien in der Hauptstadt Wellington rund 75 Kilometer nordöstlich des Epizentrums deutlich zu spüren gewesen, berichteten Einwohner.

16.08.2013