Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Tim Mälzer ätzt gegen Entertainer Olli Schulz – aus diesem Grund
Nachrichten Panorama Tim Mälzer ätzt gegen Entertainer Olli Schulz – aus diesem Grund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 02.05.2019
Tim Mälzer konnte über die Entertainer-Qualitäten von Olli Schulz offensichtlich nicht lachen. Quelle: imago
Anzeige
Bonn

PR-Gag oder echte Empörung? Am Mittwoch startete Entertainer Olli Schulz seine „Back To The Roots“-Tour in der Oper in Bonn und erntete Kritik von einem Showkollegen. TV-Koch Tim Mälzer lud ein Video von dem Auftritt bei Instagram hoch und schrieb dazu: „Vergeudete Lebenszeit! Schlechtester Abend ever! Leider alt geworden!“

Anzeige

In dem 30-sekündigen Clip ist Olli Schulz zu sehen, der über die Bühne irrt und dabei singt: „Die Zeit des kleinen Mannes ist da. Lang genug haben wir gekämpft wie Tiere.“ Dann robbt er auf Knien über die Bühne und gackert wie ein aufgeregtes Huhn. Anschließend watschelt er im Entengang hin und her. Ein Pianist haut dazu in die Tasten, aber es klingt eher nach Experimentalmusik als nach einem Song. Im Hintergrund hört man Leute aus dem Publikum buhen.

Viele Instagram-User fühlen sich an den legendären Auftritt von Hape Kerkeling erinnert, der mit seinem Song „Hurz“ einst Kritiker mit dem Gaga-Stück narrte. Eine Userin kommentiert: „Ich war auch da... was für eine Geldverschwendung. Du warst auch schon mal lustiger“.

Am Nachmittag hat sich Olli Schulz zu seinem Gaga-Auftritt geäußert und aufgelöst, dass es alles nur ein Scherz war. Auch Tim Mälzer postete die aktuellen Tourdaten von Olli Schulz bei Instagram und zitierte Mark Twain mit „Es ist leichter, Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind.“ Außerdem schrieb er auf den Auftritt bezogen: „Gut war’s gestern!“Am Donnerstag wird Schulz in Köln erwartet, wo er im Rahmen des c/o Pop-Festivals auftreten will. Dann vielleicht wieder ohne diese Gaga-Aktion...

Lesen Sie hier mehr:

Tim Mälzer kehrt zu seinen TV-Wurzeln zurück

Von Thomas Kielhorn/RND