Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama „Unerträgliche Hitze“: Polizei stoppt nackten Radfahrer mit 1,1 Promille
Nachrichten Panorama „Unerträgliche Hitze“: Polizei stoppt nackten Radfahrer mit 1,1 Promille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 28.06.2019
Schatten eines Fahrradfahrers. Quelle: picture alliance / imageBROKER
Uehlfeld

Da staunten auch die Polizisten: In Bayern haben Beamte einen betrunkenen Radfahrer gestoppt – er war splitterfasernackt.

Zeugen alarmierten am späten Donnerstagabend die Polizei in Uehlfeld (Mittelfranken) und teilten eine ungewöhnliche Beobachtung mit: Durch den Ort sei ein nackter Radfahrer in Schlangenlinien unterwegs. Tatsächlich konnten Beamte den FKK-Radler wenig später stoppen – für das Fehlen jeglicher Bekleidung hatte er eine simple Erklärung: die „unerträgliche Hitze“, berichtet das Portal „Nordbayern“.

Wegen „Belästigung der Allgemeinheit“ kommt auf den Mann ein Bußgeld zu. Die Fahrradfahrt mit 1,1 Promille bleibt für ihn dagegen ohne Folgen – der Wert sei für Fahrradfahrer noch im erlaubten Bereich.

Zuletzt hatte ein nackter Rollerfahrer in Brandenburg für Schlagzeilen gesorgt – auch er begründete seine fehlende Kleidung mit der Hitze.

Im Video: Klimaanlage selber bauen

Von RND/seb

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Fall der Vergewaltigung einer Elfjährigen beobachteten zwei Zeuginnen, wie sich der Täter mit Wolfsmaske dem Mädchen näherte – doch erst bei der Fahndung meldeten sie sich bei der Polizei. Wie kann das sein?

28.06.2019

Dutzende Autofahrer vertrauen auf eine Abkürzung von Google Maps, um einen Stau zu umfahren – die erweist sich allerdings als großer Reinfall.

28.06.2019

Die Cyberkriminalität entwickelt sich immer rasanter. Nun gelingt den Ermittlern innerhalb weniger Monate erneut ein Schlag gegen den Drogenhandel im Internet.

28.06.2019