Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Vergewaltigungsvorwurf: Erneute Ermittlungen gegen Regisseur Luc Besson
Nachrichten Panorama Vergewaltigungsvorwurf: Erneute Ermittlungen gegen Regisseur Luc Besson
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 06.10.2019
Regisseur Luc Besson Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige

Erneut ermittelt die französische Justiz gegen Luc Besson (60, „Das fünfte Element“). Dem Regisseur und Produzenten wird vorgeworfen, angeblich die niederländische Schauspielerin Sand Van Roy (28) vergewaltigt zu haben. Entsprechende Ermittlungen waren erstmals im Februar 2019 eingestellt worden.

Obwohl die Staatsanwaltschaft Einspruch erhoben habe, werde der Fall Besson derzeit erneut untersucht, erklärte Francis Szpiner via Twitter. Der Anwalt vertritt Van Roy. Die Untersuchungen gegen Besson waren im Februar eingestellt worden, weil sich die Anschuldigungen gegen den Regisseur nicht erhärtet hatten. Besson hatte sie damals in einem Statement als „Vorwürfe einer Fantastin“ bezeichnet.

Im Zuge der #MeToo-Bewegung beschuldigten neben Van Roy auch mehrere weitere Frauen den Regisseur, übergriffig geworden zu sein. Die Niederländerin hatte behauptet, dass Besson sie in einem Hotel unter Drogen gesetzt und vergewaltigt habe.

Lesen Sie auch: Scarlett Johansson verteidigt Woody Allen gegen Missbrauchsvorwürfe

RND/wue/spot

Es klingt schräg, ist aber ernst gemeint: Seit vielen Jahren werden vor dem Osnabrücker Dom St. Peter Tiere gesegnet. Hunde, Katzen - und diesmal auch eine Maus.

05.10.2019

Der schnellste Mann der Welt ist auch beim Oktoberfest ganz vorne mit dabei: Usain Bolt besuchte am Wochenende die Wiesn – und griff auf der Bühne zum Mikro.

05.10.2019

Eine Frau aus dem US-Bundesstaat South Dakota verliert ihr Baby kurz nach der Geburt. Sie entscheidet sich, Frühchen und anderen Babys zu helfen – und spendet 33 Liter ihrer Muttermilch.

05.10.2019