Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Panorama Wanderin (72) stürzt 30 Meter in den Tod – Sohn versuchte, sie noch festzuhalten
Nachrichten Panorama Wanderin (72) stürzt 30 Meter in den Tod – Sohn versuchte, sie noch festzuhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 24.03.2019
Eine Wanderin steht auf dem Gamrig nahe Rathen in der Sächsischen Schweiz. (Archivfoto) Quelle: picture-alliance / ZB
Anzeige
Rathen

Wander-Drama in der Sächsischen Schweiz: Aus bislang ungeklärter Ursache ist eine 72 Jahre alte Frau vom Plateau des Felsen Gamrig nahe Rathen in den Tod gestürzt. Das berichtet die „Leipziger Volkszeitung“. Der Sohn (33) des Opfers versuchte seine Mutter noch festzuhalten – vergeblich.

Die Seniorin aus Leipzig stürzte dem Bericht zufolge etwa 30 Meter in die Tiefe. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die 72-Jährige. Ein Notarzt konnte die Frau trotz Reanimation nicht mehr retten, sie verstarb noch vor Ort. Der Sohn der Frau erlitt beim Versuch, seine Mutter festzuhalten, eine Verletzung an der Schulter. Er kam in ein Krankenhaus.

Anzeige

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von RND